NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sechs Jahre Haft

für Missbrauch von Ziehsohn



Wegen jahrelangen sexuellen Missbrauchs eines Jungen hat das Landgericht am Montag einen Mann zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte wurde schuldig gesprochen, sich am Sohn seiner Lebensgefährtin in den 90er Jahren in über 300 Fällen sexuell vergangen zu haben. Außerdem muss er an das heute 26 Jahre alte Opfer 20 000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Die Missbrauchstaten begannen, als der Junge sieben Jahre alt war, und endeten mit seinem 16. Lebensjahr. Der Angeklagte hatte im Prozess zu den Vorwürfen geschwiegen. Die Anklagebehörde war ursprünglich von über 1300 Fällen ausgegangen. ddp

Kaiser’s: „Emmely“ ab Dienstag

wieder an der Kasse

Die nach ihrer fristlosen Kündigung bundesweit bekannte „Emmely“ sitzt an diesem Dienstag wieder an der Kasse. Sie werde in einer Kaiser's-Filiale in Hohenschönhausen nahe ihrem Wohnort eingesetzt, wie eine Unternehmenssprecherin sagte. Am Montag sei die 52- Jährige in einer Musterfiliale geschult worden. „Emmely“ war 2008 nach 31 Jahren fristlos entlassen worden, weil sie zwei liegen gebliebene Pfandmarken im Wert von 1,30 Euro eingelöst hatte. „Emmely“ klagte zunächst erfolglos gegen ihren Rauswurf. Am 10. Juni hob das Bundesarbeitsgericht die Kündigung auf. dpa

Jugendliche nach Überfällen

auf Videothek festgenommen

Zwei Jugendliche sind nach zwei Überfällen auf eine Videothek in Reinickendorf festgenommen worden. Der Betreiber hatte die beiden am Sonntag vor seinem Geschäft in der Provinzstraße gesehen und sie als Täter von zwei Überfällen in der Vorwoche wiedererkannt. Die Polizei nahm die 15-jährigen Räuber fest. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten die bei der ersten Tat genutzte Schusswaffe, bei der es sich um ein Imitat handelt. Die geständigen Räuber sollten noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden. ddp

Mehrheit will Vuvuzelas

in der ganzen Stadt verbieten

Die große Mehrheit der Teilnehmer an unserem Pro & Contra vom Wochenende bläst ins selbe Horn: Sie will den ständigen Begleitton dieser WM abschalten. 88,5 Prozent der Anrufer sprachen sich dafür aus, Vuvuzelas stadtweit zu verbieten. 11,5 Prozent der Teilnehmer an der Abstimmung zeigten sich weniger empfindlich und votierten gegen ein Verbot der südafrikanischen Blasinstrumente. Tsp

Baum stürzte auf Dach

einer Kita in Wannsee

Am Montagnachmittag ist aus noch ungeklärter Ursache ein rund 20 Meter hoher Baum auf das Dach einer Kindertagesstätte in der Chausseestraße in Wannsee gestürzt. Kinder und Erzieher wurden dabei aber nicht verletzt. Die Wucht war auch nicht groß genug, das Dach zu durchschlagen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben