NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fußgänger stirbt nach Zusammenprall mit Motorradfahrer

In Tempelhof mussten zahlreiche Passanten am Freitagnachmittag einen schweren Verkehrsunfall mit ansehen, bei dem ein 48-jähriger Fußgänger zu Tode kam und ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Zur Aufklärung des Unfalls setzte die Polizei den Helikopter „Pirol“ ein, rekonstruierte so den genauen Hergang, und noch gestern Abend lagen die ersten Ergebnisse vor. Zuvor war der Fußgänger beim Überqueren der Marienfelder Allee an der Kreuzung Hanielweg nicht an der Ampel über die Straße gegangen, sondern wollte sich davor zwischen den wartenden Autos hindurch drängeln. Eine Schlange Wagen hatte sich schon gebildet, da fuhr der Motorradfahrer links an ihnen vorbei zügig zur Ampel vor. Sein Verhalten soll riskant, aber nicht verkehrswidrig gewesen sein, heiß es bei der Polizei. Er fuhr rund 50 Kilometer pro Stunde. Möglichweise kannte er die Strecke und wusste, dass die Ampel, wie die Recherchen ergaben, wenig später auf grünes Licht umspringen sollte. Der Biker sah den Fußgänger nicht, erfasste ihn. Das Opfer wurde zehn Meter weit durch die Luft geschleudert. Ha/kög

Suizid eines langjährigen Gefangenen in der JVA Tegel

Wenige Tage vor seinem 39. Geburtstag hat sich am Freitagmittag ein Gefangener der JVA Tegel selbst getötet. Thomas H. wurde in seiner Zelle gefunden, er hatte sich am Gitter erhängt. H. hatte bereits 11,5 von 13 Jahren Haft wegen Totschlags abgesessen. Er ist der dritte Gefangene, der sich in diesem Jahr das Leben genommen hat, zwei von ihnen begingen in Tegel Suizid. In den vergangenen Jahren waren es meist Untersuchungshäftlinge in Moabit gewesen, die Selbstmord verübten. Ha

81 Erzieher an Schulen

erhalten unbefristete Stellen

Die 81 im Berliner Schuldienst derzeit befristet beschäftigen Erzieherinnen und Erzieher werden jetzt in eine unbefristete Tätigkeit übernommen. Das hat die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung mitgeteilt. Die Verträge würden sonst am 31. August auslaufen. So bekämen alle am Schulwesen Beteiligten rechtzeitig Planungssicherheit, hieß es. Die Finanzierung musste erst geklärt werden. Viele Lehrer und Eltern hatten kritisiert, dass dieser Schritt viel zu spät gekommen sei. Tsp

BVG lädt heute zum

Tag der offenen Tür ein

Die Berliner Verkehrsbetriebe veranstalten an diesem Sonnabend einen Tag der offenen Tür auf dem Omnibusbetriebshof und in der U-Bahnwerkstatt Britz. Von 10 bis 17 Uhr können Besucher hinter die Kulissen schauen, ab 18 Uhr gibt es in der U-Bahnwerkstatt ein Konzert und eine Liveübertragung vom WM-Spieltag. Der Eingang zum Busbetriebshof liegt an der Holzmindener Straße, die U-Bahnwerkstatt am Schlosserweg 3. Mehr im Internet unter www.bvg.de. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar