NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bundesstraße nach Rohrbruch

voll gesperrt

Nach einem Wasserrohrbruch am Dienstag bleibt die Bundesstraße 1/5 in Alt-Kaulsdorf vorerst weiterhin voll gesperrt. Spätestens Freitag werde es in jede Richtung je eine provisorische Fahrbahn geben, sagte der Sprecher der Berliner Wasserbetriebe (BWB), Stephan Natz. Die vierspurige Ausfallstraße sei auf einer Fläche von rund 30 Quadratmetern unterspült. Grund sei ein Schaden an einer 30 Zentimeter starken Hauptleitung unter der Straße. Das Leck sei mittlerweile behoben. Es werde mindestens eine Woche dauern, die Betonschicht der Straße zu erneuern, da dieses Material eine lange Trockenzeit benötige. Die provisorischen Fahrbahnen würden daher nun asphaltiert, sagte Natz. Mit Behinderungen auf der Straße müssten die Autofahrer vermutlich noch bis Herbst rechnen. Bei der Reparatur der Leitung sei festgestellt worden, dass das Rohr bereits „älteren Datums“ sei und erneuert werden müsse.ddp

Extrem hohe Waldbrandgefahr

in Berliner Wäldern

Die Sommerhitze führt in Berlin zu einer extrem hohen Waldbrandgefahr. Da an den kommenden Tagen keine Niederschläge zu erwarten seien, werde sich die Situation weiter verschärfen, sagte eine Sprecherin der Stadtentwicklungsverwaltung. Die Berliner Forsten weisen deshalb darauf hin, dass das Rauchen im Wald ganzjährig verboten ist. Im Wald und in dessen Nähe (bis 100 Meter Abstand) darf kein offenes Feuer entfacht werden und das Grillen ist in allen Wäldern verboten. Wer derzeit im Wald raucht, muss mit einem Bußgeld von mindestens 100 Euro rechnen. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben