NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Radfahrer in Kreuzberg und Spandau verunglückt



Berlin - Ein siebenjähriger Junge und eine 29-jährige Frau sind Montagabend mit ihren Rädern verunglückt. Die laut Polizei betrunkene Radfahrerin war auf dem Radweg der Kreuzberger Skalitzer Straße unterwegs. Als sie von dort auf die Fahrbahn fuhr, übersah sie ein Auto. Sie wurde mit Kopf- und Schulterverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Siebenjährige war mit seinem Fahrrad ebenfalls auf einem Gehweg unterwegs, als ein 29 Jahre alter Autofahrer aus einer Grundstückseinfahrt fuhr. Er übersah das Kind und stieß mit ihm zusammen. Der Junge klagte nach dem Unfall über Bauchschmerzen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. ddp

Rauchwolke über der Innenstadt

nach Feuer bei Bauarbeiten

Berlin - Es sah gefährlich aus: Kurz nach Mittag schwebte am Dienstag eine große schwarze Rauchwolke über Kreuzberg. Aus allen Richtungen waren Feuerwehrfahrzeuge unterwegs. Insgesamt waren drei Staffeln mit zusammen rund 30 Mann am Einsatzort. Doch so schnell sie entstanden war, so rasch war die Wolke auch wieder verschwunden. Nach Angaben der Feuerwehr war bei Arbeiten im Dachgeschoss eines Hauses am Tempelhofer Ufer 11 Dachpappe in Brand geraten. Eine Gefahr für Menschen habe nicht bestanden. Durch den Feuerwehreinsatz wurde der Verkehr vorübergehend erheblich beeinträchtigt. kt

Zwei maskierte Raubüberfälle

auf Geschäfte in Spandau

Berlin - Am Dienstagfrüh hat ein maskierter Mann einen Supermarkt in der Straße Am Juliusturm überfallen und dabei eine 43-jährige Angestellte geschlagen. Er erbeutete Geld und Zigaretten und konnte fliehen. Bereits am Montagabend hatte ein Unbekannter einen Drogeriemarkt in der Falkenseer Chaussee betreten, eine 54-jährige Angestellte mit dem Messer bedroht und Geld aus der Kasse genommen. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute. Ob ein Zusammenhang besteht, ist unklar. Tsp

Verfahren für Ausbau

von Tropical Islands geht voran

Brand/Cottbus - Die Planungen zum Ausbau des Freizeitparks „Tropical Islands“ zu einer Urlaubswelt mit 2000 Ferienhäusern werden weiter vorangetrieben. Am kommenden Dienstag werde mit einer Antragskonferenz in Cottbus das Raumordnungsverfahren für das Projekt vorbereitet, hieß es im Infrastrukturministerium. Die Konferenz werde von der Landesplanungsabteilung Berlin- Brandenburg veranstaltet. Die Tropical Islands Asset Management GmbH will „Tropical Islands“ zu „Europas größter tropischer Urlaubswelt“ ausbauen. Dazu sollen rund um die Tropenwelt in der ehemaligen Cargolifter-Halle südöstlich von Berlin schrittweise drei große Feriendörfer mit insgesamt 2000 Häusern gebaut werden. Dazu kommen drei Hotels und ein bereits eingerichteter Campingplatz. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben