NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Senat kürzt Zuschüsse an S-Bahn um 17 Millionen Euro



Die anhaltenden Einschränkungen im Berliner S-Bahn-Verkehr kommen das Tochterunternehmen der Deutschen Bahn teuer zu stehen. Wie die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mitteilte, hat die S-Bahn von Januar bis einschließlich Juli 2010 insgesamt 17,075 Millionen Euro weniger Zuschüsse erhalten.

Aufgrund nicht erbrachter Leistungen und mangelhafter Qualität des S-Bahn-Verkehrs hatte der Senat bereits im vergangenen Jahr Finanzmittel in Höhe von rund 37 Millionen Euro einbehalten. Nach dem bis 2017 laufenden Verkehrsvertrag zwischen dem Land Berlin und der S-Bahn GmbH erhält die Bahn-Tochter jährlich rund 230 Millionen Euro vom Senat. ddp

Steigende Bettenkapazitäten beeinträchtigen Hotelgeschäft

Der Hotel- und Gaststättenverband klagt über ständig zunehmende Bettenzahlen in Berlin. Mit derzeit 111 200 Betten sei der Sättigungsgrad erreicht. Die durchschnittliche Belegung der Hotels hat nach Angaben der Statistiker bis Juli gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 um zwei Prozent auf 67,6 Prozent zugenommen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben