NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mai-Krawalle: Bewährung

für geständigen Randalierer

Berlin - Weil er bei den diesjährigen Ausschreitungen am 1. Mai Flaschen und Steine auf Polizisten geworfen hatte, ist ein 25-jähriger Bühnenbauer zu 18 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte aus Magdeburg hatte vor Gericht über seinen Anwalt ein Geständnis abgelegt und Reue gezeigt. Er sei am Vortag angereist, weil er einen „kleinen Auftrag hatte, beim Bühnenaufbau zu helfen“. Er sei mit einem Freund in die „aufgeheizte Stimmung“ geraten und habe sich leider mitreißen lassen, erklärte er am Dienstag im Prozess um Landfriedensbruch und versuchter Körperverletzung. Zwei Glasflaschen und zwei Steine hatte der Bühnenbauer geworfen. Die Flaschen trafen die Beamten am Oberkörper und an der Schulter und zerschellten an deren Schutzkleidung. Zu Verletzungen von Beamten kam es nicht. Offen blieb, ob Einsatzkräfte von den Steinen getroffen wurden. K.G.

Fahrgast klaut Busfahrer die Brille,

Ersatzfahrer muss Tour fortsetzen

Potsdam - Einem Busfahrer ist in der Nacht zu Dienstag im Wohngebiet Schlaatz die Brille gestohlen worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 49-jährige Fahrer einen Fahrgast gegen 3 Uhr aufgefordert, mit seinem Fahrrad den Bus zu verlassen. Darüber war der etwa 25 Jahre alte Mann so verärgert, dass er dem Fahrer die Brille klaute und auf seinem Fahrrad flüchtete. Ohne die Brille konnte der Busfahrer nicht weiterfahren. Seine Tour musste ein Kollege übernehmen. Die Brille hat nach Angaben des Fahrers einen Wert von rund 370 Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben