NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Drogenhandel unterm Polizeirevier:

16-Jähriger festgenommen



Berlin - Die Polizei konnte erneut zwei junge Dealer festnehmen. Die 16 und 18 Jahre alten Männer wurden von Zivilpolizisten beim Drogenhandel im U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz beobachtet und festgenommen. Der 18-Jährige leistete bei seiner Festnahme gegen 14.30 Uhr Widerstand, ein Beamter wurde leicht verletzt. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Heranwachsende überwältigt werden. Bei der Festnahme fielen dem Täter Szenekügelchen aus dem Mund. Weit hatten es die Polizisten übrigens nicht: Über dem U-Bahnhof befindet sich eine große Wache. AG

Diebe brechen mit Schweißbrenner Geldautomaten auf

Berlin - Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Prenzlauer Berg einen Geldautomaten aufgebrochen. Sie seien in eine Bäckerei in der Prenzlauer Allee eingedrungen und hätten sich so Zugang zur Rückseite des Automaten verschafft, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich mit einem Schweißbrenner öffneten sie den Automaten. Als sie das Geld entnehmen wollten, ging eine zur Sicherheit eingebaute Farbpatrone los. Sowohl die Täter als auch das Geld dürften farblich markiert worden sein. ddp

Schulen erhalten

Arbeitsmaterial zur DDR

Berlin/Potsdam - Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Schulen in Berlin und Brandenburg neues Material zum Thema deutsch-deutsche Geschichte. Die Robert-Havemann-Gesellschaft Berlin e. V. und das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (Lisum) haben die Arbeitsmappe „Opposition und Repression in der DDR“ herausgegeben, wie die Senatsverwaltung für Bildung und das Bildungsministerium am Mittwoch mitteilten. Sie zeige am familienbiografischen Beispiel des Theologen Stephan Bickhardt den engen Zusammenhang von Herrschaft und Alltag in der DDR. Stephan Bickhardt hat den Angaben zufolge in den 80er Jahren aktiv in oppositionellen Gruppen der DDR gewirkt und bekam deshalb staatliche Repressionen zu spüren. Die Publikation nutze Zeitzeugeninterviews, Akten- und Archivauswertung sowie Interviews und Fotos. Gefördert wurde das Projekt durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Zudem wird den Schulen aufgrund der hohen Nachfrage die Publikation „Friedliche Revolution 1989/1990 – Quellen. Fragen. Kontexte“ in einer zweiten Auflage zur Verfügung gestellt. ddp

21-Jährige bei Autounfall

in Stahnsdorf gestorben

Stahnsdorf - Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 76 bei Stahnsdorf ist eine 21-jährige Autofahrerin am Dienstag tödlich verunglückt. Aus noch ungeklärter Ursache sei ein 27-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen beim Überholen in den Gegenverkehr gekommen und mit drei anderen Fahrzeugen kollidiert, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Die Frau starb nach Angaben der Polizei noch an der Unfallstelle. Drei weitere Personen wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Wegen Bergungsarbeiten musste die Landstraße – die Potsdam mit Schönefeld verbindet – für mehrere Stunden gesperrt werden. Tsp/ddp

Volltrunkene Frau mit Kindern

im Auto unterwegs

Walsleben - Sturzbetrunken war am Dienstagnachmittag eine 40-jährige Autofahrerin mit ihren Kindern auf der Autobahn nahe Neuruppin unterwegs. Auf einer Raststätte alarmierten Zeugen die Polizei. Die Frau hatte 3,3 Promille im Blut. Ihre beiden zwölf und 13 Jahre alten Kinder wurden dem Vater übergeben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar