NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Bahn plant Empfangsgebäude

für Gesundbrunnen

Der 2006 eröffnete Bahnhof Gesundbrunnen soll ein Empfangsgebäude bekommen. Die Deutsche Bahn erstellt nach eigener Auskunft zurzeit die Entwurfs- und Genehmigungsplanung einschließlich Kostenberechnung für eine Halle mit Serviceeinrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie. Von einer „Millioneninvestition“ im Interesse der täglich mehr als 100 000 Nutzer des Bahnhofs ist die Rede. Zurzeit befindet sich auf der ansonsten kahlen Fläche am Hanne-Sobek-Platz über den S- und Fernbahngleisen nur ein kleiner Service-Pavillon. Frühere Konzepte hatte die Bahn aus wirtschaftlichen Erwägungen verworfen. obs

Handelsverband mahnt zu Eile

beim Ladenöffnungsgesetz

Der Handelsverband Berlin-Brandenburg (HBB) hat vom Senat die schnelle Verabschiedung des Ladenöffnungsgesetzes gefordert. Der Gesetzentwurf hätte bereits vor der Sommerpause im Parlament diskutiert werden müssen, sagte HBB-Hauptgeschäftsführer Nils Busch- Petersen. Nun sei Eile geboten, denn die Geschäftsinhaber müssten ihren Personalbedarf zum Herbst und Weihnachtsgeschäft planen. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom Dezember 2009 war das Berliner Ladenöffnungsgesetz teilweise für verfassungswidrig erklärt worden. Unterdessen soll auch das Brandenburger Ladenöffnungsgesetz geändert werden: Das Kabinett stimmte einem Gesetzentwurf des Arbeitsministeriums zu, wonach die Läden weder an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen noch an der Mehrzahl der Sonntage innerhalb eines Monats öffnen dürfen. Die Novelle soll laut Staatskanzlei im September in den Landtag eingebracht werden und bereits für diesen Advent gelten.ddp

Rotes Kreuz fliegt Helfer und

Trinkwasseranlage nach Pakistan

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat am Dienstag eine zweite Hilfslieferung aus seinem Logistikzentrum am Flughafen Schönefeld nach Pakistan geflogen. Die Trinkwasseraufbereitungsanlage wurde mit einer Iljuschin 76 transportiert, mit der Anlage können die österreichischen und deutschen Helfer 15 000 notleidende Menschen versorgen, sagte DRK-Sprecherin Martina Fischer. Die Anlage wird an geschulte Helfer des „Pakistanischen Roten Halbmondes“ übergeben, der langjährigen Partnerorganisation des DRK im Land, das noch immer unter 30 Kilometer breiten Fluten leidet. Die Überschwemmungen suchen derzeit südliche Landesteile heim. Geldspenden werden laut DRK weiter dringend gebraucht. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben