NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Hochwasserlage an Schwarzer Elster beginnt sich zu entspannen



Herzberg/Potsdam - Die Hochwasserlage an der Schwarzen Elster in Südbrandenburg ist nicht mehr so dramatisch wie in den vergangenen Tagen. Am Montag sanken die Pegel weiter, wie der Landeskatastrophenschutzstab in Potsdam mitteilte. Dadurch verringere sich auch der Wasserdruck auf die Deiche. Für Teile des Landkreises Elbe-Elster wurde der Katastrophenalarm aufgehoben. Nachdem in Elsterwerda am Wochenende die Evakuierung für Teile der Stadt aufgehoben wurde, nahm das Klinikum am Montag schrittweise wieder den Betrieb auf.

Allerdings sei die Situation insbesondere im Raum Herzberg noch angespannt, teilte der Krisenstab Elbe-Elster mit. Dort wären um diese Jahreszeit Pegelstände von 1,30 Meter normal, am Montagmorgen wurden dort aber noch 3,28 Meter gemessen. Angesichts der geringen Stabilität der Dämme seien weiter Deichläufer unterwegs. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar