NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Rentner-Ehepaar starb bei Brand

in Einfamilienhaus

Erkner - Ein Ehepaar ist am frühen Samstagmorgen bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Erkner ums Leben gekommen. Der 76-jährige Mann und seine gleichaltrige Frau seien offenbar während eines Schwelbrandes erstickt, sagte ein Polizeisprecher dem Tagesspiegel. Seinen Angaben zufolge hatten Zeugen kurz vor 7 Uhr starke Rauchentwicklung im Dachgeschoss des Hauses bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die habe gegen 7.30 Uhr die beiden bereits leblosen Rentner aus dem Obergeschoss geborgen, Wiederbelebungsversuche scheiterten. Ein 28-jähriger Enkel, der im Keller schlief, wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Seine Mutter, die ebenfalls im Haus gemeldet ist, sei, so der Sprecher weiter, in der Nacht nicht zu Hause gewesen. Die Brandursache ist den Angaben zufolge noch völlig unklar. das

Protest in Bernau

gegen Neonazi-Aufzug

Bernau - Mit einer Blockadeaktion haben mehrere hundert Menschen am Sonnabend in Bernau den Start eines Neonazi-Aufzuges verhindert. Rund hundert Anhänger der Kameradschaft Märkisch Oder Barnim hätten nicht wie vorgesehen vom Bahnhof der Kreisstadt losmarschieren können, teilte ein Sprecher des Bündnisses „Brandenburg nazifrei“ mit. Die Polizei war mit mehreren hundert Beamten im Einsatz . Zu der Blockade hatte das Bündnis aufgerufen, dem nach eigenen Angaben rund 40 Organisationen aus der Region angehören, darunter Parteien, Gewerkschaften, Kirchgemeinden und Antifa-Gruppen. Auch die Stadt Bernau unterstütze den Protest, heißt es. Nach Angaben des Bündnisses plant die rechtsextreme Kameradschaft bis Mitte Juli Aufmärsche in sieben Orten im Nordosten Brandenburgs. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben