NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Bauaustellung für Berlin?

Diskussion in der Urania

Braucht Berlin eine neue Bauausstellung? Um diese Frage geht es am Mittwochabend bei einer Diskussionsveranstaltung in der Urania. Es ist das zweite von sechs „Stadtgesprächen“, die in Zusammenarbeit mit der Architektenkammer und dem Tagesspiegel stattfinden. Auf dem Podium sitzen diesmal der Architektursoziologe der TU Berlin, Professor Harald Bodenschatz, und Stadtplaner Professor Hildebrand Machleidt; es moderiert Tagesspiegel-Herausgeber Gerd Appenzeller. 1910 gab es in Berlin die erste Städtebauausstellung, 1957 und 1987 warben zwei weitere Internationale Bauausstellungen (IBA) für mehr Qualität im Städtebau. Im Rahmen der Schau von 1957 wurde beispielsweise das Hansaviertel in Tiergarten errichtet. Tsp

21-Jähriger sprang bei Flucht vor der Polizei aus dem dritten Stock

Schwer verletzt wurde ein 21-Jähriger, der in der Nacht zu Sonntag von einem Balkon im dritten Stock in die Tiefe sprang, um sich einer Leibesvisitation zu entziehen. Der Nigerianer kam mit Verletzungen an der Wirbelsäule ins Krankenhaus. Die Polizei war gegen 23 Uhr in die Onckenstraße nach Treptow gerufen worden, weil laut Zeugen eine Frau bedroht wurde. Die 21-Jährige war in der Vergangenheit mehrfach von ihrem Freund geschlagen worden. Erst nach mehrmaligem Klingeln öffnete der 21-Jährige die Tür – die Anwesenheit der Polizei hinderte ihn aber nicht, seine deutsche Freundin erneut zu bedrohen. Freiwillig wollte er zwar die Wohnung verlassen, aber nicht die Schlüssel dazu herausgeben. Als die Beamten seine Taschen durchsuchen wollten, riss sich der Mann los, schwang sich über die Balkonbrüstung und stürzte auf die Straße. Die Beamten fanden bei ihm diverse Mobiltelefone und falsche Personalpapiere. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben