NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pro Deutschland darf

im Neuköllner Rathaus tagen



Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag der Partei „Pro Deutschland“ stattgegeben und das Neuköllner Bezirksamt verpflichtet, die Veranstaltung zur Gründung des Bezirksverbandes der rechtspopulistischen Bewegung am 29. Oktober zu genehmigen. Die Entscheidung hatte das Gericht bereits am 15. Oktober getroffen, wie ein Sprecher am Freitag bestätigte. Die Verwaltung hatte nach einer Anfrage von „Pro Deutschland“ beschlossen, Räume im Rathaus und in Nebengebäuden grundsätzlich nicht mehr Parteien und Wählergemeinschaften zu überlassen. Diese nachträgliche Änderung wurde vom Gericht beanstandet. dapd

Kondolenzbuch für Loki Schmidt

im Willy-Brandt-Haus

Nach dem Tod von Loki Schmidt wurde in der Kreuzberger Bundeszentrale der SPD am Freitag ein Kondolenzbuch ausgelegt. Das Buch soll noch einige Tage im Willy-Brandt-Haus ausliegen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar