NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Festival of Lights lockte

eine Million Besucher in die Stadt

Das 6. „Festival of Lights“ hat nach Schätzungen der Berliner Tourismuswerber rund eine Million Besucher in die Stadt gelockt. Allein die Hotels hätten während des zwölftägigen Lichtspektakels ab Mitte Oktober etwa 300 000 zusätzliche Gäste registriert, sagte der Geschäftsführer der Berlin Tourismus Marketing GmbH, Burkhard Kieker, am Samstag. Er wertete das Festival als „großen Erfolg“. Es habe Berlin zu einem Gesamtkunstwerk gemacht und sei noch nie so bunt gewesen. Während des Spektakels wurden in den Nachtstunden mehr als 60 Sehenswürdigkeiten bestrahlt. cs

Drei Polizisten bei einer Massenschlägerei verletzt

Eine 40-köpfige Gruppe hat am Freitagabend am S-Bahnhof Neukölln Polizisten an einer Festnahme gehindert und angegriffen. Die Beamten wollten gegen 21.50 Uhr einen 17-Jährigen festnehmen, der zuvor eine 21-jährige Frau geschlagen haben soll. Der Jugendliche schlug auf die zwei Polizisten ein. Immer mehr Passanten beschimpften die Einsatzkräfte und versuchten, ihn zu befreien. Die Beamten mussten Verstärkung rufen und sich mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen die aggressive Menschenmenge wehren. Ein Angreifer wurde festgenommen, drei Beamte verletzt. jra

Güterschiff rammt Ruderboot –

und fährt einfach weiter

Auf der Havel in Spandau sind am Sonnabend kurz nach 12 Uhr ein polnisches Gütermotorschiff und ein Ruderboot zusammengestoßen. Die Sportler des Vierers ohne Steuermann hätten sich nur durch einen Sprung ins Wasser retten können, sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Der Unfall habe sich auf Höhe der Dischingerbrücke ereignet, zwei Ruderer seien im Krankenhaus ambulant behandelt worden. Laut Polizei war der Kapitän des Güterschiffes weitergefahren, ohne Hilfe zu leisten. Es handelt sich um einen 53-Jährigen, der kurze Zeit später ermittelt werden konnte. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. das

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben