NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Tödlicher Unfall auf dem Ring

Spreeau - Ein Autofahrer ist bei einem Unfall auf dem Berliner Ring A 10 am Dreieck Spreeau ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war das aus Richtung Freienbrink kommende Fahrzeug in der Nacht zu Freitag in der Überfahrt zum südlichen Ring von der Fahrbahn abgekommen. Der Pkw überschlug sich, der Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert. Der 29-Jährige verstarb noch am Unfallort. dapd

Polizei entdeckt Rauschgiftplantage

Spremberg - Cannabispflanzen mit einem Verkaufswert von 28 000 Euro hat die Polizei am Donnerstag in einem alten Verwaltungsgebäude im Ortsteil Schwarze Pumpe beschlagnahmt. Die Drogen waren offenbar zum Verkauf in Berlin bestimmt. Sechs Tatverdächtige im Alter von 21 bis 49 Jahren wurden nach Angaben der Polizei festgenommen. Die Verdächtigen sollen bereits zuvor in Luckau eine Cannabis-Indoorplantage betrieben haben. jra

„Hatun und Can“-Chef schweigt

Berlin - Der Vorsitzende des Vereins „Hatun und Can“ hat nach einer Erklärung seines Verteidigers „nichts zu verbergen“, will aber im Prozess wegen Spendenbetrugs vorerst schweigen. Udo D. werde sich „zu gegebener Zeit“ äußern, erklärte der Anwalt am Freitag nach der Verlesung der Anklageschrift im Berliner Landgericht. Zudem forderte er die Einstellung des Verfahrens wegen „gravierender Mängel“. Ein Befangenheitsantrag gegen die Richter war zuvor als „unbegründet“ abgelehnt worden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 41-jährige Neuköllner D. den Frauenhilfe-Verein gründete, um sich zu bereichern. Zwischen 2007 und April 2010 habe er Spendengelder in Höhe von rund 690 000 Euro erschlichen und zum Teil für private Zwecke verwendet. Der Prozess geht Mittwoch weiter. K.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben