NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Heim für kriminelle Kinder noch 2010

In Berlin steigt die Zahl von kriminellen Kindern und Jugendlichen, die in offenen und geschlossenen Einrichtungen betreut werden müssen. Gleichzeitig sinkt die durchschnittliche Dauer der Betreuung. Das geht aus der Antwort der Bildungsverwaltung auf eine Anfrage der CDU hervor. Zum Stichtag im Jahr 2005 bekamen demnach 4666 Kinder und Jugendliche Hilfe von Pädagogen. Bis 2009 stieg die Zahl um knapp 500 auf 5165. Die Dauer der Betreuung lag 2005 bei durchschnittlich knapp 19 Monaten, 2009 nur noch bei rund 15 Monaten. Für besonders schwere Fälle stehen zur Vermeidung der Untersuchungshaft derzeit 22 Plätze zur Verfügung, überwiegend in Brandenburg. Als Reaktion auf die Probleme mit sogenannten Kinderdealern soll bis Ende des Jahres zudem „eine spezifische Übergangseinrichtung“ geschaffen werden, in der „massiv straffällige und gefährdete Kinder bis zur Klärung weiterer Schritte vorübergehend verbindlich betreut werden“. jra

Vertrag über Stadtwerk geschlossen

Die BSR, die Berliner Energieagentur und die Wasserbetriebe haben einen Vertrag zur Gründung einer Entwicklungsplattform „Berlin Energie“ unterzeichnet, wie die Wirtschaftsverwaltung mitteilte. „Berlin Energie“ solle zum Energieunternehmen des Landes entwickelt werden. Die Plattform sei offen für weitere Partner. Den Angaben nach soll das Energieunternehmen einen „auf Klimaschutz ausgerichteten Dienstleistungsgedanken“ haben und alternative Energieerzeugungsmöglichkeiten realisieren. Die Partner verpflichten sich zudem zu einem gemeinsamen Handeln. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar