NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Sowjetischer Ehrenfriedhof

geschändet

Cottbus - Unbekannte haben den sowjetischen Ehrenfriedhof in Cottbus in der Nacht zum Sonnabend geschändet. Laut Polizei wurden 26 Grabsteine umgestoßen. Zudem sei die Hauptstehle der Anlage in grüner Farbe mit dem Wort „Juden“ besprüht worden. Hinweise auf die Täter gebe es noch nicht, hieß es. Die Ermittlungen seien noch im Gange. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) äußerte sich tief betroffen über den Anschlag. Die Schändung zeige, „wie nötig unbeirrbares Eintreten für Frieden und Völkerverständigung, gegen Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit bleibt“, sagte er.epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar