NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gericht verhandelt Klagen gegen östliche BBI-Schienenanbindung



Berlin - Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg verhandelt am Dienstag zwei Klagen zur östlichen Schienenanbindung des künftigen Großflughafens BBI in Schönfeld. Der Berlin-Brandenburgische Bahnkundenverband wehrt sich in einer Klage gegen den Neubau einer 4,7 Kilometer langen zweigleisigen Trasse, die vom Flughafenbahnhof in östlicher Richtung durch den Bohnsdorfer Erholungswald führen soll und südlich des S-Bahnhofs Grünau auf die Strecke Berlin–Cottbus treffen soll. Der Verband kritisiert, dass massiv in die Natur eingegriffen werde und eine Alternativstrecke nicht ausreichend geprüft worden sei. Ein Baustopp war im Juni vom OVG allerdings abgelehnt worden. Die Bahn konnte die Rodungsarbeiten fortsetzen. In der zweiten Klage fordert die Gemeinde Eichwalde Schallschutzmaßnahmen an der Bahnstrecke. Sie verweist auf das vermehrte Verkehrsaufkommen auf der Strecke zum neuen Flughafen. Zur Eröffnung des BBI im Jahr 2012 sollen neben S-Bahnen auch sogenannte Airport-Express-Züge im 30-Minuten-Takt zwischen Flughafen und Berliner Innenstadt verkehren. dapd

Zwei gehbehinderte Rentnerinnen

ausgeraubt und bestohlen

Berlin - In Charlottenburg wurden am Sonntagabend zwei 68-jährige, gehbehinderte Frauen Opfer von Kriminellen. Der erste Fall spielte sich am frühen Abend in der Seelingstraße ab, wo ein unbekannter Radfahrer einer Frau die Handtasche entwendete. Vergeblich versuchte die Frau, dem Täter die Tasche zu entreißen. Stunden später, gegen Mitternacht, wurde eine andere Frau bestohlen, diesmal in der Joachimstaler Straße: Sie hatte an einem Imbiss ihre Rechnung bezahlt und dann ein Taxi gerufen. Ein Mann bot der gehbehinderten Frau an, sie zum Taxi zu begleiten. Noch vor der Abfahrt des Fahrzeugs aber bemerkte sie den Verlust ihrer Geldbörse. Ein Mitarbeiter des Imbisses alarmierte die Polizei und machte die Beamten auf den Täter aufmerksam. AG

Verkehr auf der U 7 und U 8

für eine Stunde unterbrochen

Berlin - Wegen eines Koffers, der im U-Bahnhof Hermannplatz entdeckt worden war, ist am Montagabend der Verkehr der U 8 und U 7 ab 20.30 Uhr unterbrochen worden. Der Koffer war leer, der Bahnhof wurde geräumt. Gegen 21.30 Uhr fuhr die U-Bahn wieder. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar