NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wiederaufbau der Garnisonkirche

wird vorbereitet



Potsdam - Der Wiederaufbau der Garnisonkirche in der Potsdamer Innenstadt kommt voran. Am Sonnabend wurde mit dem Abriss eines Flachbaus begonnen, in dem zuvor die Ausstellung zur Garnisonkirche untergebracht war. Der Förderverein für den Wiederaufbau hatte zur Feier „Fröhlicher Abriss“ geladen, Turmbläser spielten, es gab heiße Suppe und Freibier. Für August hofft der Verein auf den fertigen Bebauungsplan, so dass 2012 mit dem eigentlichen Wiederaufbau begonnen werden könnte. Somit könnten die Arbeiten 2017 abgeschlossen werden. Das Land will die Arbeiten mit zwei Millionen Euro unterstützen. Die Garnisonkirche war von 1730 bis 1735 im Auftrag des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. errichtet worden. Im Krieg wurde sie schwer beschädigt und 1968 auf Beschluss der SED-Führung gesprengt. Tsp

Flughafen Schönefeld liegt

am neuen Willy-Brandt-Platz

Schönefeld - Der künftige Flughafen Berlin-Brandenburg bekommt eine prominente Adresse: Das Terminal wird am Willy-Brandt-Platz liegen. Der Hauptstadt-Airport für 27 Millionen Passagiere – geplante Eröffnung des ausgebauten Flughafens Schönefeld ist am 3. Juni 2012 – erhält ebenfalls den Beinamen des früheren Bundeskanzlers Brandt (1913-1992). In der Innenstadt Berlins ist der frühere Regierende Bürgermeister und Friedensnobelpreisträger bereits zentral verewigt: Die Anschrift des Bundeskanzleramts lautet Willy-Brandt-Straße 1. dpa

Staatsorchester Frankfurt (Oder)

spielt in Berliner Synagoge

Frankfurt (Oder) - Ein außergewöhnliches Konzert gibt das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt (Oder) am 24.

Januar 2011 (19 Uhr) in der Berliner Synagoge Rykestraße. Der Erlös ist zur Finanzierung des Projektes „Jeder Mensch hat einen Namen“ in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Israel bestimmt. Erwartet wird auch Bundespräsident Christian Wulff. Unter Leitung der aus Straubing stammenden Geigensolistin Julia Schröder spielt das Orchester Werke von Antonio Vivaldi und Salomone Rossi. Zuvor liest die Schauspielerin Deborah Kaufmann aus dem von Walter Zvi Bacharach herausgegebenen Buch „Dies sind meine letzten Worte. Briefe aus der Shoah“. Der Vorverkauf hat am Wochenende begonnen. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar