NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Terrorgefahr: Kopten feiern

dennoch ihr Weihnachtsfest

Trotz der Anschlagsdrohungen auf koptische Gemeinden in Deutschland lassen Berlins Gläubige ihr am 6. Januar anstehendes Weihnachtsfest stattfinden. Das sagte der Priester der koptisch-orthodoxen Kirche Berlins, Pater Gerges, am Dienstag dem Tagesspiegel. Am Sonntag sei eine Trauerfeier für die in Ägypten ermordeten Gläubigen vorgesehen. Auch die Polizei sieht „bislang keine Veranlassung zu einer Veränderung der zurzeit in Berlin auf hohem Niveau durchgeführten Sicherheitsmaßnahmen“. Die mehrere hundert Gemeindeglieder zählende koptische Kirchengemeinde hatte 1998 die ehemalige Glaubenskirche am Roedeliusplatz in Lichtenberg von der Evangelischen Kirche gekauft, die heute St. Antonius und St. Shenouda heißt. bel

Keine Schweinegrippe-Fälle in Berlin: Senat empfiehlt normale Impfung

In Berlin sind bislang keine neuen Fälle von Schweinegrippe gemeldet worden. „Der letzte Todesfall liegt ein halbes Jahr zurück“, sagte die Sprecherin der Gesundheitsverwaltung, Regina Kneiding, am Dienstag. „Wir haben momentan auch keine Häufung von Grippeerkrankungen.“ Da der Höhepunkt der Influenzawelle noch bevorstehe, sei eine Grippeschutzimpfung auch jetzt noch sinnvoll, zumal der Impfstoff auch gegen die Schweinegrippe schütze. Eine zusätzliche Impfung mit einem speziellen Schweinegrippe-Impfstoff wie im letzten Jahr sei daher nicht nötig. In Berlin starben 2009 und 2010 dreizehn Menschen an dem Virus H1N1, deutschlandweit waren es mehr als 250. das

Gedenkstätte Hohenschönhausen

verzeichnet neuen Besucherrekord

Die Gedenkstätte Hohenschönhausen hat einen neuen Besucherrekord verzeichnet. Mehr als 330 000 Menschen besichtigten im vergangenen Jahr das ehemalige Stasi-Gefängnis, wie ein Sprecher der Stiftung Gedenkstätte sagte. Das entspreche einer Steigerung von mehr als fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besucherstärkster Monat 2010 war mit mehr als 40 000 Gästen der Oktober. Seit Gründung der Gedenkstätte im Jahr 1994 haben den Angaben zufolge mehr als zwei Millionen Menschen das ehemalige zentrale Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit besucht. Dabei kamen die meisten Besuchergruppen aus den westdeutschen Bundesländern. Auch der Anteil der ausländischen Besucher sowie die Zahl der jugendlichen Besucher sei deutlich gestiegen.dapd

Vier neue Lotto-Millionäre

und 528 Großgewinner in Berlin

Berlin ist im vergangenen Jahr um vier Lotto-Millionäre reicher geworden. Das ist ein Lotto-Millionär mehr als 2009, wie die Deutsche Klassenlotterie am Dienstag mitteilte. Die Gewinner kommen aus den Bezirken Steglitz, Spandau, Lichtenberg und Charlottenburg und kassierten zusammen mehr als 21 Millionen Euro. Sämtliche Millionengewinne wurden im Spiel 6 aus 49 erzielt. Der größte Einzelgewinn des vergangenen Jahres mit rund 14 Millionen Euro (Lichtenberg) ist den Angaben zufolge seit 2000 der zweithöchste Gewinn in Berlin. Im Jahr 2007 entfielen 17 Millionen Euro auf die erste Gewinnklasse im Lotto 6 aus 49. Im Spiel 77, Super 5, Lotto 6 aus 49, Keno, Glücksspirale und Plus 5 wurden insgesamt 528 Spieler ermittelt, die über 5000 Euro gewonnen haben. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben