NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Brandenburg/Havel bekommt

eine „Euthanasie“-Gedenkstätte

Brandenburg/Havel - An die Opfer der „Euthanasie“-Morde der Nationalsozialisten soll künftig eine Gedenkstätte in Brandenburg/Havel erinnern. Die Bauarbeiten beginnen an diesem Montag mit der symbolischen Enthüllung des Bauschildes, wie die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten ankündigte. Im Januar vor 71 Jahren hatten die Nationalsozialisten begonnen, in Brandenburg/Havel Kranke mit Giftgas zu töten. Die Gaskammer von Brandenburg wurde bis Oktober 1940 genutzt. Bis dahin starben dort mehr als 9000 Menschen, darunter 4000 Berliner und 400 jüdische Psychiatriepatienten aus dem gesamten Reich. dapd

Eva Strittmatter

in Schulzenhof beigesetzt

Schulzenhof - Die Lyrikerin Eva Strittmatter ist am Samstag auf dem Friedhof in Schulzenhof (Oberhavel) beigesetzt worden. Rund 200 Trauergäste gaben ihr die letzte Ehre. Darunter waren Familienangehörige und einstige Weggefährten. Eva Strittmatter war am 3. Januar im Alter von 80 Jahren nach schwerer Krankheit in einem Berliner Krankenhaus gestorben. Die Grabrede hielt der Schriftsteller Hermann Kant. „Eva Strittmatter war eine Frau, die sich auf das Leben einen Reim gemacht hat“, sagte er. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben