NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

12- und 13-Jähriger überfallen Rentner und begehen Einbrüche

Zwei ältere Menschen sind am späten Sonnabend in Grünau und Mitte von Kindern und Jugendlichen brutal überfallen und beraubt worden. An der Grünauer Regattastraße waren die Täter laut Polizei erst 12 und 13 Jahre alt. Sie verwickelten ihr Opfer in einem Hausflur erst in ein Gespräch, dann riss das Duo plötzlich Handtasche und Einkaufsbeutel an sich und flüchtete. Wenig später wurden aber die Adressen der jungen Täter ermittelt. In den elterlichen Wohnungen fanden die Beamten weiteres Diebesgut, beispielsweise einen Computer, das aus vorangegangenen Einbrüchen der beiden stammte. An der Stromstraße in Mitte überfielen 5 bis 7 Jugendliche einen 74-Jährigen, als dieser auf einer Mittelinsel eine Pause einlegte. Sie ergriffen seine Schultertasche und brachten ihn so zu Fall. Mit Verletzungen an den Beinen transportierte ihn ein Krankenwagen zur Klinik. cs

Waggon der Bahn

auf Abstellanlage ausgebrannt

Auf der Abstellanlage im Bahnhof Lichtenberg ist am Sonnabend, wie jetzt bekannt wurde, ein im Regionalverkehr eingesetzter Waggon in Brand geraten. Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Fahrzeug. Ein Bahnsprecher bestätigte am Sonntag, dass es dort ein Feuer gegeben habe, weitere Einzelheiten konnte er nicht nennen. Der Waggon stammt aus dem S-Bahn-Verkehr in Nordrhein-Westfalen. 2009 und 2010 waren solche Typen im Auftrag der S-Bahn auch in Berlin und Brandenburg unterwegs, um auf Gleisen der Regionalbahnen einen Ersatzverkehr für ausfallende S-Bahnen anbieten zu können. Ob diese Wagen, von denen mehrere jetzt wieder in Lichtenberg stehen, erneut in einem Ersatzverkehr für die S-Bahn eingesetzt werden sollten und dort nun fehlen, konnte der Bahnsprecher ebenfalls nicht sagen. Vorgesehen ist für den heutigen Montag, die Züge der RB 13 vom bisherigen Endbahnhof Spandau weiter bis zum Hauptbahnhof fahren zu lassen. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben