NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Keine mit Dioxin belasteten Produkte im Berliner Handel

In Berlin sind keine mit Dioxin belasteten Eier oder Tierprodukte in Umlauf. Davon ist Verbraucherschutzsenatorin Katrin Lompscher überzeugt. Vorsorglich seien Futtermittel und Eier in dem einzigen Berliner Legehennen-Betrieb in Spandau untersucht worden. „Die Eier sind völlig in Ordnung, ihr Dioxin-Gehalt liegt weit unter den Grenzwerten“, so die Senatorin. Weitere „präventive Kontrollen“ von Eiern oder Schweinefleisch anderer Herkunft im Berliner Handel lehnte Lompscher ab. Die Lieferwege würden bereits lückenlos kontrolliert.ball

Berlin will bundesweites Smiley mit Bundesratsinitiative durchsetzen

Die Hygiene in Gaststätten und im Lebensmittelhandel soll nach dem Willen des Landes Berlin durch ein bundesweit einheitliches Symbol bewertet werden. Die dazu nötige Veränderung des Verbraucherinformationsgesetzes will der Senat auf dem Wege einer Bundesratsinitiative erreichen. Laut Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher bestehen „gute Chancen“ für einen Erfolg der Berliner Initiative. Das lächelnde oder trauernde Smiley soll nach dänischem Vorbild am Eingang der Betriebe prangen und den Verbrauchern so auf einen Blick das Ergebnis der letzten Lebensmittelprüfung verraten. ball

Rapper erneut wegen

Gewalt-Texten vor Gericht

Rapper des Berliner Labels „Hirntot“ stehen erneut wegen Gewaltverherrlichung vor einem Amtsgericht. Hintergrund ist eine CD, die drei der vier Angeklagten 2009 aufgenommen haben sollen. Darin würden Mord, Folter, Verstümmelung und Kannibalismus detailliert beschrieben sowie exzessive Gewalt gegen Menschen bagatellisiert. Zwei als „Blokkmonsta“ und „Schwartz“ bekannte Rapper, die sich bereits im Jahr 2008 in einem ähnlichen Verfahren verantworten mussten, wiesen die Vorwürfe gestern zurück und beriefen sich auf die Freiheit der Kunst. Der Prozess gegen die vier Rapper geht am 25. Januar weiter. K.G.

Straße vor dem Schloss

Bellevue gesperrt

Wegen mehrerer Neujahrsempfänge im Schloss Bellevue ist der Spreeweg in Fahrtrichtung zum Großen Stern an der Siegessäule an drei Tagen für den Verkehr gesperrt. Bereits gestern mussten Autofahrer am Vormittag Umwege suchen, weil Bundespräsident Christian Wulff das Diplomatische Corps zu Gast hatte. Weitere Treffen und somit Straßensperrungen stehen an am Donnerstag von 9 bis 15.30 Uhr und am Freitag von 10.30 bis 13.30 Uhr. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben