NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Feuer in Wohnung und Altenheim

Bei einem Wohnungsbrand in Pankow wurden vier Menschen verletzt. Passanten hatten am Mittwochabend Flammen aus der Wohnung in der Kavalierstraße schlagen sehen und die Feuerwehr gerufen. Sowohl der 67-jährige Mieter, der zunächst selbst versuchte, das Feuer zu löschen, als auch drei weitere Mieter erlitten Rauchgasvergiftungen. Ursache könnte nach ersten Erkenntnissen eine Zigarettenkippe gewesen sein, hieß es bei der Polizei. Am Donnerstagmittag eilte die Feuerwehr zu einem Brand in einem Seniorenheim am Spandauer Damm in Charlottenburg. Im Erdgeschoss des dreigeschossigen Gebäudes standen Einrichtungsgegenstände in Flammen, konnten aber gelöscht werden. tabu

Bankkauffrau verurteilt

Eine ehemalige Sparkassenangestellte ist wegen Untreue mit einem Schaden von 38 000 Euro zu einer Jugendstrafe von zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die 24-Jährige hatte vor etwa vier Jahren dafür gesorgt, dass ein Komplize in einer Weddinger Filiale mit gefälschten Papieren mehrere Konten eröffnen und einen Kredit erschleichen konnte. In den Schwindel waren auch die Mutter der Bankkauffrau sowie eine Freundin der Mutter verstrickt. Sie erhielten wegen Beihilfe jeweils 14 Monate Haft auf Bewährung. Alle drei Frauen hatten die Vorwürfe gestanden. K.G.

Schlangen in Mülleimer ausgesetzt

Eine Spandauerin hat in einem Mülleimer eine Tüte mit zwölf ausgesetzten Schlangen gefunden. Die Kornnattern seien in Plastikschälchen mit Deckel untergebracht gewesen, wie sie auf Tierbörsen zum Einsatz kämen, teilte das Tierheim am Donnerstag mit. Nach ihrem Fund in der Grenadierstraße am vergangenen Wochenende hatte die Frau die ungiftigen Schlangen ins Tierheim gebracht. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben