NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kardinal Sterzinsky schwer krank



Am 9. Februar wird Kardinal Georg Sterzinsky 75 Jahre alt. Am 12. Februar sollte der Geburtstag gefeiert werden. Doch am Montag sagte das Erzbistum alle Feierlichkeiten ab – „auf zunächst unbestimmte Zeit“. Sterzinsky geht es schon seit längerem nicht gut. Messen hält er oft nur noch sitzend ab, er ist kurzatmig und kann manchmal nur mit Mühe laufen. Vergangene Woche wurde er operiert. Der Eingriff sei gut verlaufen, heißt es. Doch dann habe er ein zweites Mal operiert werden müssen. Der Heilungsprozess lasse die Anstrengungen der Feierlichkeiten am 12. Februar nicht zu. Auf die Frage, ob er überhaupt in sein Amt wird zurückkehren können, antwortete seine Sprecherin am Montag: „Wir beten für ihn.“ clk

Neues Gutachten zum Bau der A 100 Friedrichshain-Kreuzberg hat ein neues Gutachten in Auftrag gegeben, das klären soll, wie sehr der Bereich um die Elsenbrücke durch den geplanten Weiterbau des Stadtrings A 100 bis zum Treptower Park belastet würde. Der bis zum gestrigen Montag ausgelegte Planfeststellungsbeschluss biete keine Lösung für diese Stauprobleme, erklärte Bürgermeister Franz Schulz (Grüne). Der Bezirk will „notfalls“ gegen den Weiterbau der A 100 klagen. Vors Bundesverwaltungsgericht ziehen wollen auch Anwohner sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). kt

80-Jähriger fährt Fußgängerin an

Bei einem Verkehrsunfall in Lichterfelde ist am Sonntagabend eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Die 23-Jährige überquerte eine Fußgängerampel an der Kreuzung Ostpreußendamm/Wismarer Straße, als sie von einem abbiegenden Auto erfasst wurde, wie die Polizei mitteilte. Die junge Frau zog sich bei dem Unfall eine Kopfverletzung zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 80-jährige Autofahrer blieb unverletzt. dapd

Paar ausgeraubt, Täter verliert Beute Eine 51-jährige Frau und ihr Lebensgefährte, 47, durchquerten gerade einen Park am Anton-Saefkow-Platz, als sich ihnen am Sonntagnachmittag plötzlich ein Maskierter in den Weg stellte. Er bedrohte das Paar mit einer Pistole und raubte der Frau die Handtasche. Dann floh er. Der Lebensgefährte verfolgte den Täter und rief dabei um Hilfe. Dies hörte ein Passant, der nun ebenfalls die Verfolgung aufnahm. Während der Flucht stürzte der Räuber und verlor dabei die Beute. tabu

13-Jähriger im Hausflur überfallen

Ein 13-jähriger Junge war am Sonntagnachmittag im Treppenhaus eines Wohnhauses in der Allee der Kosmonauten in Marzahn auf dem Weg nach unten, als ihn plötzlich ein Jugendlicher angriff: Er schubste ihn ein paar Treppenstufen hinunter, schlug ihm mit dem Ellenbogen ins Gesicht und stieß ihn mit dem Kopf gegen die Wand. Dann schnappte er sich die Laptop-Tasche des jungen Hausbewohners und rannte davon. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben