NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Erneut Tram-Unfall in Wedding:

Fahrradfahrer wird überrollt



Ein junger Mann ist am Dienstag gegen 15.30 Uhr von einer Tram überrollt worden. Der Fahrradfahrer war in der Seestraße in Wedding, Ecke Turiner Straße, auf einem sogenannten Mittelstreifendurchbruch verunglückt. Sanitäter haben Polizeiangaben zufolge nur noch den Tod feststellen können. Die Straßenbahnstrecke ist für mehr als eine Stunde gesperrt worden, auch der Autoverkehr wurde umgeleitet. Die Tramstrecke im Wedding gilt als gefährlich. Seit ihrer Eröffnung 1995 kam es dort häufiger zu Unfällen als auf jeder anderen Strecke. In den vergangenen 15 Jahren wurden dort mindestens 14 Menschen getötet, 18 weitere verletzt. Zuletzt starb ein Zweijähriger.hah

Bahnhof Gesundbrunnen

soll Empfangsgebäude erhalten

Der 2006 eröffnete Bahnhof Gesundbrunnen soll nun auch ein Empfangsgebäude auf dem bisher öden Hanne-Sobek-Platz erhalten. 7,4 Millionen Euro habe man für den Bau eines überwiegend eingeschossigen Gebäudes freigegeben, teilte die Bahn am Dienstag mit. Wenn die nun folgende Ausschreibung im Kostenrahmen bleibe, solle mit den Arbeiten noch in diesem Jahr begonnen werden; Ende 2012 könnte der Neubau dann eröffnet werden. In dem Empfangsgebäude soll es auch Gastronomie sowie Läden geben. Bisher stehen auf dem über den Gleisen liegenden Vorplatz nur ein kleiner Servicepavillon sowie die überdachten Treppenanlagen zu den Bahnsteigen. Ursprünglich wollte die Bahn einen großzügigen Bahnhof mit Einkaufszentrum bauen. Da ihr die Investoren mit dem Gesundbrunnen-Center zuvorkamen, verzichtete die Bahn auf den Bau. kt

Senat sichert Finanzierung

neuer U-Bahnen zu

Die Finanzierung neuer U-Bahnen für die BVG ist gesichert. Dies teilte die Senatsfinanzverwaltung jetzt auf eine Kleine Anfrage der FDP-Abgeordneten Sylvia Maria von Stieglitz mit. Ob die BVG wie gewünscht 104 Wagen für die Linien U 1 bis U 4, auf denen die Fahrzeuge schmaler als auf den übrigen Linien sind, bestellen darf, stehe allerdings noch nicht fest. Die Zahl hänge vom künftigen Angebot ab, und dieses müsse sich der angespannten Haushaltslage anpassen. Nicht entschieden ist auch, ob die BVG den Kauf über Kredite finanziert, was die indirekte Verschuldung des Landes erhöhen würde, oder ob das Land das Geld aus dem Haushalt nimmt. Offen ist zudem, wie die Züge aussehen werden. Die BVG testet derzeit neben der gelben Hausfarbe auch einen Edelstahllook. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar