NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Studio Babelsberg fürchtet BBI-Lärm



Potsdam – Die Betreiber der Filmstudios Babelsberg befürchten mögliche Einschränkungen durch Fluglärm vom neuen Großflughafen Berlin Brandenburg International (BBI). „Wir müssen sehen, wie sich der BBI auf die Außensets auswirkt“, sagte der Vorstand der Studio Babelsberg AG, Christoph Fisser. Falls Babelsberg in der Flugschneise liege, wäre das eine „Katastrophe“, sagte er. dapd

15 Schafe von Wolf gerissen

Schwerin – Auf einer Weidefläche im Müritzkreis sind 15 Schafe offenbar von einem Wolf gerissen worden. Es handle sich wahrscheinlich um einen einzelnen Wolf, der sein Revier schon seit längerem in der Region der Kyritz-Ruppiner-Heide in Brandenburg habe. Anfang Januar wurden in einem Damwild-Gehege in Gadow 13 Hirsche getötet. dapd

Flüchtling geschlagen und beleidigt

Waßmannsdorf – Zu einem rassistischen Übergriff soll es im Asylbewerberheim Waßmannsdorf bei Schönefeld gekommen sein. Ein Wachmann soll am 29. Januar einen Asylbewerber beleidigt und geschlagen haben. Der Staatsschutz ermittelt wegen ausländerfeindlicher Beleidigung, der Mann ist suspendiert.dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben