NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Auto überschlägt sich mehrfach

Charlottenburg - Bei einem filmreifen Crash ist Donnerstag früh ein betrunkener Autofahrer mit leichten Verletzungen davongekommen. Der 28-Jährige war gegen vier Uhr mit seinem VW Golf am Hardenbergplatz unterwegs. Zeugen sahen, wie er in einer Rechtskurve von der Straße abkam, vier Poller überfuhr, sich dann mehrfach überschlug und am Ende auf dem Dach liegenblieb. Ein Zeuge zog den Fahrer aus dem Auto. Sein unverletzter Beifahrer, 29, konnte selbst aus dem Wagen steigen. Der Führerschein des Betrunkenen wurde von der Polizei beschlagnahmt. Eine Behandlung beim Arzt lehnte er ab. tabu

Mit Stockdegen niedergestochen

Köpenick - Die Polizei hat einen 60-Jährigen festgenommen, der am Mittwoch einen 36-jährigen Mann niedergestochen und schwer verletzt haben soll. Gegen 18 Uhr war die Situation in einer Wohnung in der Glienicker Straße aus noch unklaren Gründen eskaliert. Der 60-Jährige, sein 36-jähriger Kumpane und eine Frau, alles Deutsche, sollen zusammen Alkohol getrunken haben. Erst prügelten sich die Männer, dann stach der 60-Jährige mit einem Stockdegen – einem Holzstock mit Messer als Spitze – auf seinen Kontrahenten ein. Das Opfer wurde notoperiert. Der mutmaßliche Täter wurde in der Wohnung festgenommen. tabu

Mann starb nach Stichverletzung

Kreuzberg - Ein 42-jähriger Mann, der vergangenen Sonntag mit einem Messerstich in den Oberschenkel verletzt worden war, ist am Mittwoch im Krankenhaus Friedrichshain gestorben. Der Bulgare war in einem Lokal in der Glogauer Straße, als dort Gäste mit dem Personal stritten. Plötzlich soll der 42-Jährige angegriffen worden sein. Freunde brachten ihn ins Urban-Krankenhaus, von dort soll er nach Friedrichshain umverlegt worden sein. Dort wurde er notoperiert. Eine Obduktion soll nun klären, ob er durch die Stichverletzung starb oder etwa an Operationsfolgen. Ein Stich in den Oberschenkel ist normalerweise nicht tödlich.tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben