NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gegen Ex-Minister Jörg Schönbohm wird nicht ermittelt



Potsdam – Gegen Brandenburgs Ex-Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) wird kein Ermittlungsverfahren wegen Strafvereitelung eingeleitet. Wie die Potsdamer Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, gebe es keine Ansatzpunkte für eine Straftat. Schönbohm hatte Hinweise auf den gestohlenen Laptop von Ex-Minister Rainer Speer (SPD), aber nicht die Polizei eingeschaltet. Er sei dazu nicht verpflichtet gewesen, da er kein Amtsträger mehr sei, so die Behörde. Politisch war Schönbohm für sein Verhalten von allen Parteien im Landtag außer der CDU scharf kritisiert worden. thm

32 Kilo Marihuana auf Raststätte von Polizei beschlagnahmt

Frankfurt (Oder) – Die Polizei hat bei einer Kontrolle auf der Bundesautobahn 12 bei Frankfurt (Oder) 32 Kilogramm Marihuana sichergestellt. Den Beamten war ein junger Mann aufgefallen, der mit einem Mietwagen in Richtung polnischer Grenze unterwegs war. Die Beamten fanden bei dem jungen Polen zwei große Plastiktaschen mit Marihuana. dapd

Sechstklässler von Mitschülern krankenhausreif geschlagen

Luckenwalde – Ein Sechstklässler ist am Donnerstag in Luckenwalde (Teltow-Fläming) von vier Mitschülern krankenhausreif geprügelt worden. Wie die Polizei mitteilte, war es auf dem Pausenhof zu einer Prügelei gekommen. Was der Auslöser war, ist noch unklar. dapd

Regierungskoalition will Wahlalter auf 16 Jahre absenken

Potsdam – Die rot-rote Regierungskoalition in Brandenburg will das Alter für Wahlen generell auf 16 absenken. Nicht nur das kommunale Wahlalter, sondern auch das Landeswahlalter und das Alter bei Volksabstimmungen sollen abgesenkt werden. Damit gingen die Koalitionspartner noch über den FDP-Entwurf hinaus, der eine Absenkung der Altersgrenze für kommunale Wahlen vorsehe. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben