NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Verbraucherzentrale wendet Insolvenz ab und baut Beratung aus

Rund ein halbes Jahr nach ihrem wirtschaftlichen Desaster hat die Berliner Verbraucherzentrale nach eigenem Bekunden ihre Finanzen wieder im Griff. Wegen jahrelanger Abrechnungsfehler hatte sich Mitte 2010 ein Fehlbetrag von rund 170 000 Euro aufgetan. Nach Auskunft von Geschäftsführer Hartmut Bäumer sind sowohl die drohende Insolvenz abgewendet als auch das volle Beratungsangebot für die Bürger gesichert worden. Der Verein wolle sein Angebot künftig in Richtung „aufsuchender Beratung“ ausbauen und sich dazu beispielsweise verstärkt in den Bezirken engagieren, sagte Bäumer im Ausschuss für Verbraucherschutz des Abgeordnetenhaus. Die Finanzierung sei dank des Rahmenvertrages mit dem Senat bis 2013 gesichert. obs

Kondolenzbuch für Dietrich Stobbe

ausgelegt

Für den verstorbenen ehemaligen Regierenden Bürgermeister Dietrich Stobbe (SPD) liegt seit Montag ein Kondolenzbuch aus. Im Säulensaal des Roten Rathauses können sich bis Freitag jeweils von 9 bis 18 Uhr die Bürger eintragen, wie ein Senatssprecher am Montag mitteilte. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), der sich als erster in das Buch eintrug, würdigte Stobbes Engagement für Berlin „auf allen Ebenen“. Nachdem lange Zeit der Status des geteilten Berlins im Zentrum der Politik gestanden hätte, „rückte er die Entwicklung der Stadt selbst in den Fokus“, schrieb Wowereit. Der Politiker war am Sonnabend im Alter von 72 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Stobbe führte den Berliner Senat von 1977 bis 1981. Er war 14 Jahre lang Mitglied des Abgeordnetenhauses. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar