NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann in S-Bahn attackiert: Polizei ermittelt wegen Fremdenhass

Die Polizei ermittelt wegen eines fremdenfeindlichen Angriffs auf einen Türken in der Nacht zu Dienstag in der S-Bahn. Doch die Ermittler haben ein Problem: Für die Tat gibt es bislang keine Zeugen. Der 31-jährige Türke, der laut Polizei angetrunken war, gab an, dass er gegen 0.30 Uhr in die Linie 41 am Bahnhof Wedding eingestiegen ist. Im Waggon sei er von vier bis fünf glatzköpfigen Männern fremdenfeindlich beleidigt und mit einer Glasflasche ins Gesicht geschlagen worden. Am S-Bahnhof Tempelhof stieg der 31-Jährige aus. Passanten sahen den Verletzten und riefen die Polizei. Die Schnittwunde im Gesicht des Mannes wurde ambulant behandelt. Der Staatsschutz ermittelt. tabu

Klauseln zu Schönheitsreparaturen in Verträgen von Haus & Grund gültig

Die in Berlin weit verbreiteten Mietverträge des Verbandes „Haus&Grund“, die zusammen mit dem „Grundeigentum-Verlag“ entwickelt wurden, enthalten nach Angaben von Sprecher Dieter Blümmel keine unwirksame Klauseln zu Schönheitsreparaturen. Wie am Montag berichtet, muss der Vermieter im Falle ungültiger Klauseln die Kosten für das Streichen der Räume übernehmen, auch wenn dafür laut Vertrag der Mieter zuständig ist. Haus&Grund empfiehlt Mietern, einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Klauseln zu beauftragen, bevor sie ihrem Vermieter Forderungen stellen. ball

Verdi-Chefin Stumpenhusen

vor erneuter Wiederwahl

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi wählt am Freitag ihre Spitze für den Landesbezirk Berlin-Brandenburg. Bisher einzige Kandidatin für den Vorsitz ist Amtsinhaberin Susanne Stumpenhusen, die die Gewerkschaft seit 2001 leitet. Zuvor stand sie drei Jahre an der Spitze der Vorgängergewerkschaft ÖTV. sik

0 Kommentare

Neuester Kommentar