NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Langes Warten auf die S-Bahn

nach Defekt in Stellwerk

Auch ohne Streik war der Betrieb der S-Bahn am Montag früh auf dem Ring und den Zulaufstrecken erheblich eingeschränkt. Statt im Berufsverkehr alle fünf Minuten kamen die Ringzüge zwischen Treptower Park über Südkreuz und Westkreuz bis Beusselstraße lediglich jede halbe Stunde; zudem mussten Fahrgäste auf diesem Abschnitt zweimal umsteigen, weil nur Pendelverkehr möglich war. Einschränkungen gab es auch auf den Linien S 46 und S 47, die verkürzt wurden. Ursache war nach Angaben eines Sprechers ein Defekt beim Austausch von Software für das älteste elektronische Stellwerk in der Betriebszentrale Halensee. Die Panne war gegen 9.30 Uhr behoben, gegen 13.30 Uhr hatte sich der Betrieb dann normalisiert. kt

Steuerbetrug in Millionenhöhe:

Gefängnis für Strohmann

Für einen Betrag von 500 Euro hatte sich ein arbeitsloser Maurer als Strohmann einspannen lassen – jetzt muss er für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Das Landgericht sprach den 40-Jährigen am Montag der Hinterziehung von Umsatzsteuer in Höhe von 2,4 Millionen Euro schuldig. Er hatte im Auftrag von Hintermännern beim Finanzamt einen Antiquitätenhandel angemeldet und auf Geheiß der Drahtzieher etliche Papiere blanko unterschrieben. Am Ende liefen Rechnungen für angebliche Goldlieferungen in Höhe von 12,5 Millionen Euro über seinen Namen. Der Maurer, der mit diesen Scheingeschäften nichts zu tun hat, haftet für den Steuerschaden. K.G.

Tunnel am Adenauerplatz

nach Verkehrsunfall gesperrt

Bei einem Unfall in Charlottenburg ist mindestens eine Person verletzt worden. Zwei Autos seien am Montagmittag im Tunnel am Adenauerplatz frontal kollidiert, teilte die Polizei mit. Ein Pkw-Lenker war aus bislang ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geraten und gegen einen Kleintransporter geprallt. Der Autofahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Zum Gesundheitszustand des anderen Fahrers konnten Polizei und Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Der Tunnel war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten in beiden Richtungen gesperrt. dapd

Neuköllner Schule

erhält Klimapreis

Die Heinrich-Mann-Schule wird am Dienstag als Gewinner des Deutschen Klimapreises ausgezeichnet. Neben der Gesamtschule im Neuköllner Ortsteil Buckow können sich auch Schulen in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt), Syke (Niedersachsen) sowie Bielefeld und Kiel über jeweils 10 000 Euro Preisgeld freuen, wie die Allianz Umweltstiftung am Montag mitteilte. Die Auszeichnungen sollen am Abend verliehen werden. Zuvor steht ein Empfang bei Bundespräsident Christian Wulff auf dem Programm. Für den Klimapreis hatten sich nach Stiftungsangaben über 100 Schulen beworben. Eine 10. Klasse der Heinrich-Mann-Gesamtschule erhält den Preis für das Projekt „Energiesparen – Geht dir ein Licht auf?“. Dabei untersuchten die Mädchen und Jungen unter anderem die Beleuchtung des Schulgebäudes auf Einsparmöglichkeiten. Auch komponierten sie einen Rapsong, der für die Verwendung von Energiesparlampen wirbt. Mit dem Klimapreis will die Allianz Umweltstiftung das Klimaschutzengagement auszeichnen. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben