NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Verkehrsverbund und Senat bauen Begleitservice für Behinderte aus



Vor drei Jahren wurde das Projekt gestartet, jetzt wird der Bus & Bahn-Begleitservice ausgebaut. Ab sofort stehen insgesamt 100 Mitarbeiter bereit, die Menschen mit Behinderungen und Senioren bei Fahrten mit Bussen und Bahnen begleiten. Unter der Telefonnummer 254 14 414 können Bedürftige den kostenfreien Service täglich von 9 bis 16 Uhr buchen (spätestens einen Tag im Voraus). Die Begleitfahrten sind täglich von 7 bis 22 Uhr in ganz Berlin möglich, das Projekt gehört zum Öffentlichen Beschäftigungssektor (ÖBS). Mehr online unter www.vbbonline.de/begleitservice. lvt

Polizei durchsucht

„Bandidos“-Clubhaus und Wohnung

Rund 60 Beamte haben am Montagvormittag das Clubhaus des Rockervereins „Bandidos“ in der Reinickendorfer Provinzstraße sowie die Wohnung eines mutmaßlichen Mitglieds durchsucht. Der 23-Jährige soll laut Polizei mit Drogen handeln. tabu

Polizei nimmt 22-Jährigen

wegen Hakenkreuz-Shirts fest

Die Polizei hat am Sonntag einen 22-Jährigen in Konradshöhe festgenommen, der mit einem Nazi-Shirt unterwegs war. Der Mann war auf dem Gelände eines Jugendwohnheims aufgefallen. Was er dort wollte, blieb unklar.Zudem haben Unbekannte in Alt-Hohenschönhausen Infosäulen an einer Tram-Haltestelle mit Hakenkreuzen beschmiert. tabu

Geschichte von Flughafen Tempelhof

wird auf neuem Info-Pfad erklärt

Auf dem ehemaligen Flughafengelände in Tempelhof soll noch in diesem Jahr ein „historischer Informationspfad“ entstehen. Dort soll es Hinweise zur Geschichte des Geländes geben , kündigte Manfred Kühne von der Stadtentwicklungsverwaltung am Montag im Verkehrsausschuss des Parlaments an. Einbezogen werden soll auch das Gelände der ehemaligen Baracken für Zwangsarbeiter auf dem früheren Columbiahaus-Gelände. kt

Verdi kündigt Manteltarifvertrag

für die BVG

Die Verdi-Tarifkommission hat den Manteltarifvertrag für BVG und die Berlin Transport GmbH (BT) zum 30. Juni 2011 gekündigt. Zugleich wurde der Kommunale Arbeitgeberverband Berlin zu Verhandlungen aufgefordert. Die Gespräche zu dem Manteltarifvertrag liefen nach Verdi-Angaben bereits seit fünf Monaten. Bislang gebe es kein Ergebnis. Die Gewerkschaft will durch die Tarifverhandlungen unter anderem eine Beschäftigungssicherung für alle Beschäftigten bei gesundheitlichen Einschränkungen oder Berufsunfähigkeit sowie Verbesserungen der Arbeitsbedingungen vor allem für Beschäftigte im Fahrdienst erreichen. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben