NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Künstler planen Aktion

zur Tacheles-Versteigerung

Die Tacheles-Künstler wollen die Versteigerung ihres Hauses an der Oranienburger Straße am heutigen Montag mit einer Performance begleiten. Künstler würden ihre Werke mitbringen oder selbst als lebende Skulptur auftreten, sagte Tacheles-Sprecherin Linda Cerna. Die öffentliche Versteigerung beginnt um 10.30 Uhr im Amtsgericht Mitte, Littenstraße 12–17. Der Ablauf der Auktion solle nicht gestört werden, sagte Cerna. „Wir sind ein kultiviertes Kulturhaus.“ Kenner des Immobilienmarktes rechnen mit regem Interesse an der Versteigerung. Das 25 000 Quadratmeter große Gelände zwischen Oranienburger Straße und Friedrichstraße ist eines der letzten großen Baufelder in der Innenstadt. Der Verkehrswert ist auf 35 Millionen Euro festgesetzt. loy

Mieter I: Senat besorgt wegen immer mehr Ferienwohnungen

Der Senat beobachtet es mit Sorge, dass immer mehr Wohnungen als Ferienwohnungen genutzt werden. Das teilte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher auf eine Anfrage der CDU mit. Eigene Zahlen habe man nicht; Lüscher nannte 10 000 Wohnungen als Schätzung des Hotel- und Gaststättenverbandes. Seit das Oberverwaltungsgericht im Jahre 2009 das Zweckentfremdungsverbot mit der Begründung aufgehoben habe, Berlins Wohnungsmarkt sei entspannt, sei man machtlos dagegen. Dem Mietwohnungsmarkt schade die Entwicklung. fk

Mieter II: Info-Veranstaltung

für Umwandlungsbetroffene

Die Berliner Mietergemeinschaft e.V. lädt von Modernisierung und Umwandlung in Eigentumswohnungen betroffene Mieter für Dienstag um 19 Uhr in die Passionskirche am Marheinekeplatz in Kreuzberg. Dort informiert ein Anwalt über Rechte, Pflichten und mögliche Abhilfe gegen Verdrängung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben