NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Fahrerflucht nach schwerem Unfall

bei vermutlich illegalem Rennen

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonnabend auf der Müllerstraße in Wedding einen Fußgänger angefahren und ist geflüchtet. Laut Polizei berichteten Zeugen, dass der silberne Mercedes mit viel zu hoher Geschwindigkeit in Richtung Kurt-Schumacher-Platz unterwegs war und neben ihm ein dunkler Fiat ebenfalls viel zu schnell fuhr. Ob sich die beiden Fahrer ein illegales Rennen lieferten, wisse man bisher nicht, ermittle aber auch in diese Richtung, sagte ein Polizeisprecher. Allerdings habe auch der Fiatfahrer nicht angehalten, um dem Verletzten zu helfen. Bei diesem handelt es sich um einen 31-Jährigen, der offenbar betrunken war. Passanten hatten zuvor vergeblich versucht, den auf dem Mittelstreifen Torkelnden zum Gehweg zu geleiten. Er erlitt schwere Beinverletzungen. das

Bauantrag für Umgestaltung

der Avus-Tribünen

Die privaten Eigentümer der denkmalgeschützten Avus-Tribünen haben jetzt die Sanierung und Verglasung der Anlage beantragt – gut ein halbes Jahr später als geplant. Das sagte der Charlottenburg-Wilmersdorfer Baustadtrat Klaus-Dieter Gröhler (CDU) am Freitag im BVV-Planungsausschuss. Die 240 Meter langen und knapp zehn Meter breiten Zuschauerränge wurden seit dem letzten Avus-Rennen 1998 und einer Abschiedsfeier nicht mehr genutzt und gehören seit 2007 dem Investor Avus Tribünen GmbH. Dieser plant Veranstaltungsräume, ein Restaurant und ein Museum. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben