NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Autos nach Brandstiftung

in Flammen

Zwei Fahrzeuge wurden in der Nacht zu Mittwoch in Neukölln und Tempelhof von Unbekannten in Brand gesetzt. Gegen 23.25 Uhr entdeckte ein Passant ein brennendes Auto in der Neuköllner Oderstraße. Drei Männer flüchteten; am Wagen befand sich ein gestohlenes Kennzeichen. Vermutlich war auch das Fahrzeug gestohlen. Auch in Tempelhof musste die Feuerwehr ein brennendes Auto löschen. Gegen 1 Uhr hatten Unbekannte einen Mercedes auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarkts in der Oberlandstraße angezündet. jra

Wohnungsgesellschaft Mitte:

Ermittlungen gegen Manager

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Geschäftsführer eines Tochterunternehmens der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM). Der Mann soll rund 1,2 Millionen Euro auf eigene Konten abgezweigt haben. „Es ist ein Verfahren wegen des Verdachts der Veruntreuung eingeleitet worden“, bestätigte gestern Abend eine Sprecherin der Gesellschaft. Der Manager ist von seinem Amt abberufen worden. Er war für eine Leasing- und Fondsgesellschaft der WBM tätig. Es seien Finanztransaktionen vorgenommen worden, „die nicht durch den Geschäftszweck gedeckt sind“, heißt es. Der Verdächtige habe „mit hoher Energie manipuliert“. Beim Jahresabschluss sei man ihm auf die Spur gekommen. cs

Kinderfest wird vorbereitet –

Straße des 17. Juni gesperrt

Die Aufbauarbeiten für das internationale Kinderfest im Tiergarten beginnen am heutigen Donnerstag. Ab 18 Uhr werden die Straße des 17. Juni zwischen Ebert- und Yitzhak-Rabin-Straße sowie die Ebertstraße zwischen Behren- und Scheidemannstraße gesperrt – voraussichtlich bis Dienstag, 16 Uhr. Das Fest läuft von Sonnabend bis Sonntag, jeweils 11 bis 19 Uhr. Näheres unter www.23nisankinderfest.de AG

Grunewaldturm

ab Freitag wieder geöffnet

Nach dreieinhalbjährigen Sanierungsarbeiten öffnet der Grunewaldturm an der Havelchaussee am Freitag wieder für Besucher, wie die Stadtentwicklungsverwaltung ankündigte. Das Baudenkmal aus dem Jahr 1899 mit der Aussichtsterrasse und dem Restaurant am Fuße des Turms war wegen gefährlicher Treppenschäden gesperrt worden. Die ursprünglich für Mitte 2009 geplante Wiedereröffnung hat sich verzögert, weil mehr Baumängel als erwartet entdeckt wurden. CD

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben