NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Brutaler Überfall: 29-Jähriger

durch Messerstiche tödlich verletzt



Ein 29-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag im Charlottenburger Popitzweg auf der Straße niedergestochen worden und an seinen Verletzungen gestorben. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei wurde der 29-Jährige gegen 23 Uhr 45 von einem unbekannten Täter angegriffen und durch mehrere Messerstiche tödlich verletzt. Es soll sich bei dem Opfer um einen Deutschen handeln. Zu den Hintergründen der Tat lagen den ermittelnden Beamten bis zum Sonntagabend noch keinerlei Erkenntnisse vor. Tsp

Überfall mit Messer und Totschläger:

Jugendlicher schwer verletzt

In Neukölln ist ein Jugendlicher in der Nacht schwer verletzt worden. Das Opfer befand sich gegen 23 Uhr mit zwei Freunden auf einem Spielplatz am Wildmeisterdamm, als plötzlich drei Maskierte auf sie zukamen und laut Polizei die Herausgabe ihrer persönlichen Sachen verlangten. Um ihre Forderung durchzusetzen, schlugen sie dem 18-Jährigen daraufhin mit einem Totschläger auf den Kopf. Seine 16 und 17 Jahre alten Begleiter wurden mit Messern bedroht, der Ältere der beiden wurde mehrfach ins Gesicht geschlagen. Nachdem sie diverse Gegenstände erbeutet hatten, flüchteten die Täter unerkannt zu einer nahegelegenen Parkanlage und entkamen. Das 18-jährige Opfer erlitt Kopfverletzungen sowie einen Stich am rechten Oberarm. Tsp

Pankower Schule wurde mit

rechtsextremen Parolen besprüht

Unbekannte Täter haben am Wochenende eine Schule im Pankower Ortsteil Niederschönhausen mit rechtsradikalen Parolen besprüht. An der Fassade des Gebäudes in der Buchholzer Straße brachten sie nach Polizeiangaben außerdem mehrere Aufkleber sowie ein Transparent mit eindeutig rechtsextremen Inhalten und dem Hakenkreuz an. Der Hausmeister der Schule an der Buchholzer Straße habe die Schmierereien und Aufkleber umgehend entfernt, teilte die Polizei mit. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. epd

Auto in Buch

von Unbekannten angezündet

Unbekannte Täter haben am Sonnabend ein Auto im Stadtteil Buch angezündet. Passanten bemerkten nach Polizeiangaben gegen 18 Uhr 40 den brennenden Wagen der Marke „Hyundai“ in der Wiltbergstraße auf einem frei zugänglichen Gelände und alarmierten daraufhin umgehend die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten nach ihrem Eintreffen das Feuer. Der Wagen wurde durch den Brand komplett zerstört. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug zuvor gestohlen worden war und in einen Unfall verwickelt war. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben