NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Neue Ideen für die Kantstraße

Berlin - Vom Hostel im alten Frauengefängnis über Kitas und Kinozentren bis zum „Weinkulturhaus mit Ausschank“ reichen die Ideen, die Absolventen des Studiengangs Architektur der Beuth Hochschule für Technik für die Charlottenburger Kantstraße entwickelt haben. Die Bachelorstudenten dokumentierten die Geschichte und Gegenwart der 2,3 Kilometer langen Straße, ein Foto-Panorama im Maßstab 1:200 erstellt und ein städtebauliches Modell im Maßstab 1:500 angefertigt. Eine Ausstellung ihrer Arbeiten läuft bis 17. Juni im Amerika-Haus, Hardenbergstraße 22-24 (werktags von 13 bis 18 Uhr).Eintritt frei. CD

20 000 Besucher im Spreepark

Berlin – Die kurzzeitige Wiedereröffnung des Spreeparks stieß auf große Resonanz. Von Donnerstag bis Sonntag kamen laut Aussage einer Sprecherin des Theaters Hebbel am Ufer (HAU) bis zu 20 000 Besucher, vor allem Familien und junge Leute. Als Projekt „Lunapark“ hatten die Theatermacher den verwaisten ehemaligen DDR-Kulturpark in Treptow für vier Tage mit Touren und Performances zum Leben erweckt. dapd

Kinder durch Schüsse verletzt

Velten - Beim Spielen mit gefährlichen Softair-Waffen haben drei Jungen in Velten zwei andere Kinder verletzt. Die Plastikmunition der verbotenen Spielgeräte traf die sieben und elf Jahre alten Brüder am Wochenende knapp unter dem Auge und am Rücken, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie klagten daraufhin über Schmerzen. Polizisten spürten die elf, zwölf und 15 Jahre alten Softair-Schützen auf. Sie stellten bei ihnen die Waffen sicher, die kein vorgeschriebenes Prüfzeichen trugen. Die Jungen wurden ihren Eltern übergeben. dapd

Kleinkind angefahren

Berlin- Ein dreijähriger Junge wurde am Samstagabend in Reinickendorf von einem Auto erfasst. Wie die Polizei mitteilte, sei das Kind in der Residenzstraße unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen. Die Autofahrerin machte eine Vollbremsung, konnte den Unfall aber nicht verhindern. Bei dem Zusammenstoß zog sich der Junge Verletzungen an Kopf und Bein zu. Die 27-jährige Fahrerin erlitt einen Schock. sny

Kinderwagen angezündet

Berlin - Wieder hat es am Sonntagmorgen in einem Berliner Hausflur gebrannt. Unbekannte hatten einen Kinderwagen in Wedding angezündet. Eine 82-jährige Mieterin entdeckte die Rauchentwicklung und wählte den Notruf. Polizisten löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Verletzt wurde niemand. sny

Acht Polizisten auf Party verletzt

Berlin- Dreimal ist die Polizei am Samstagabend wegen Ruhestörung zu einer Feier in Pankow gerufen worden. Beim letzten Mal verweigerten zwei der Feiernden den Beamten den Zutritt und wehrten sich so heftig, dass die Polizisten Pfefferspray einsetzten. Dabei wurden acht Beamte und zwei der Gäste leicht verletzt. Die stark betrunkenen Randalierer wurden festgenommen. sny

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben