NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mann ersticht Freundin –

und stellt sich der Polizei

Lichtenrade - Eine 28-jährige Frau ist am Dienstagmorgen in ihrer Wohnung in der Skarbinastraße erstochen worden. Um 10 Uhr tauchte ein 38-jähriger Mann in der Gefangenensammelstelle am Tempelhofer Damm auf und teilte den Beamten mit, dass er seine Lebensgefährtin getötet habe. Ein Motiv gab er nicht an. Zugleich händigte er den Beamten die mutmaßliche Tatwaffe aus. Sofort wurde eine Streife zu der Wohnung im vierten Stock geschickt. Dort fanden die Polizisten die Schwerverletzte. Der Notarzt konnte die Frau nicht mehr retten. jra

ZweiBrandanschläge

auf Baustellen in einer Nacht

Mitte/Kreuzberg - Zwei Mal musste die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag wegen Brandstiftungen ausrücken. Auf der Baustelle beim Patentamt in der Gitschiner Straße in Kreuzberg setzten Unbekannte gegen 3.40 Uhr einen Holzbalkenstapel in Brand. Bereits drei Stunden zuvor stand ein Sattelauflieger an einer Baustelle in der Sebastianstraße in Mitte in Flammen. Der Brand konnte von einer herbeigerufenen Polizeistreife gelöscht werden. Verletzt wurde in beiden Fällen niemand. Die Polizei prüft, ob ein politisches Tatmotiv vorliegt. jra

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben