NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Noch mehr Stau im Zentrum

Im Ost-West-Verkehr in Mitte gibt es einen weiteren Engpass. Seit Dienstag bleibt dem Autoverkehr auf der Leipziger Straße an der Wilhelmstraße Richtung Alexanderplatz nur noch eine Fahrspur. Weil die Fahrbahn abgesackt sei, habe die Polizei die sofortige Reparatur verlangt, teilte die Verkehrsverwaltung mit. Die Arbeiten sollen etwa drei Tage dauern. Erheblich eingeschränkt ist bereits der Ost-West-Verkehr auf der Invalidenstraße. Insgesamt gibt es in Mitte, wie berichtet, fast 50 Straßenbaustellen. kt

Uferbahn wird saniert

Die Straßenbahnlinie 68 nach Schmöckwitz ist gerettet. Der Aufsichtsrat der BVG stimmte am Dienstag, wie erwartet, der Sanierung der Uferbahn zwischen Grünau und Alt-Schmöckwitz zu. Die auf mehr als 18 Millionen Euro geschätzten Kosten übernimmt das Land. Allerdings sollen die Zahlen nochmals geprüft werden, forderte das Gremium. kt



GEW: 660 Millionen Euro mehr

Kurz vor der heißen Wahlkampfphase hat sich die GEW mit einem Forderungskatalog positioniert. Er beinhaltet kleinere Klassen, Lernmittelfreiheit, Ausbau der Horte für Fünft- und Sechstklässler, Zehn-Prozent-Vertretungsreserve sowie weniger Pflichtstunden pro Lehrer. Insgesamt würde dies 660 Millionen Euro mehr kosten, rechnete der GEW-Vorsitzende Hartmut Schurig am Dienstag vor. Er hält die Forderung für realistisch und argumentiert dabei mit dem Bildungsgipfel von 2008, als sich Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten geeinigt hatten, die Bildungsausgaben bis 2015 auf sieben Prozent des Bruttoinlandsproduktes (BIP) steigern. Laut GEW gibt Berlin aktuell 4,7 Prozent des BIP aus, die Bildungsverwaltung spricht von 5,4 Prozent. Die 660 Millionen würden weitere 0,6 Prozent ausmachen. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben