NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Ehefrau über Stunden gequält:

Rentner vor Gericht



Berlin - Als Peiniger seiner Ehefrau muss sich ein 61-jähriger Mann vor dem Landgericht verantworten. Der Frührentner soll die 49-jährige Frau über Stunden geschlagen, vergewaltigt, mit einem Messer verletzt haben. Auslöser sei ein Streit über einen Fernsehkrimi gewesen. Der Angeklagte wies die Vorwürfe zurück. „Außer dass ich unschuldig bin, möchte ich nichts sagen“, erklärte der Mann aus Wedding. Die Frau sei jetzt seine „Sklavin“, soll er am Nachmittag des 20. Dezember 2010 verkündet und die Tür der gemeinsamen Wohnung verschlossen haben. Laut Anklage drückte er eine Zigarette auf dem Rücken der Frau aus, schnitt ihr mit einem Messer in die Wange, rasierte eine Kopfseite kahl. Der Prozess geht am 23. Juni weiter. K.G.

Untreue bei Germania:

Haftstrafe für Ex-Manager

Berlin - Ein früherer Geschäftsführer der Fluggesellschaft Germania soll für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Ein Amtsgericht sprach den 51-Jährigen am Mittwoch der schweren Untreue schuldig. Den Ermittlungen zufolge war der Fluggesellschaft in den Jahren 2007 und 2008 ein Schaden von insgesamt fast einer Million Euro entstanden. Der Bankkaufmann habe Geschäftspartner ins Boot geholt, um sich und ihnen unberechtigt Geld zu verschaffen, stand für die Richter fest. „Es wurde gemauschelt.“ Der Angeklagte soll Leistungen abgerechnet haben, die nicht oder nur zum Teil erbracht wurden. Vermutlich hätten Scheinrechnungen als Zahlungsgrundlage gedient. K.G.

Zahl der Verkehrstoten

in Brandenburg gesunken

Potsdam - Die Zahl der Unfälle im Straßenverkehr und der Verkehrstoten ist im ersten Quartal dieses Jahres zurückgegangen. Die Brandenburger Polizei erfasste von Januar bis März 17 765 Verkehrsunfälle, das waren 23,3 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Dabei wurden 33 Menschen getötet, drei weniger als im ersten Quartal 2010. Die Zahl der Verletzten stieg dagegen von 1621 auf 1752 an. Im März kamen elf Menschen ums Leben, ein Jahr zuvor waren es noch doppelt so viele Tote. dapd

Unfall beim Kampfmittelbeseitigungsdienst

Wustermark - Ein Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Brandenburg ist Mittwoch bei einem Unfall in einem Munitionsbunker in der Döberitzer Heide schwer verletzt worden. Der 51-Jährige sei mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen worden. Details zu dem Unfall waren noch nicht bekannt. Der 51-Jährige hatte auf einem eigens dafür abgesperrten Gelände mit Munition zu tun. dapd

Polizei fasst Autofahrerin

mit fast vier Promille

Rheinsberg - Mit fast vier Promille Alkohol im Blut ist eine Autofahrerin auf einer Landstraße nahe Rheinsberg unterwegs gewesen. Die 45-Jährige fuhr laut Polizei am Dienstagnachmittag Schlangenlinien. Auf den Fahrstil wurde ein anderer Autofahrer aufmerksam. Als die Frau ihr Fahrzeug an einer roten Ampel stoppte, nahm der Mann ihr wegen des starken Alkoholgeruchs die Autoschlüssel ab und alarmierte die Polizei. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 3,96 Promille. dapd

Frau überschlägt sich bei Unfall

mit ihrem Pkw

Berlin - Eine Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg schwer verletzt worden. Die 22-Jährige war am Dienstagabend in der Bornholmer Straße unterwegs und kollidierte beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Pkw. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar