NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Dritte Festnahme nach Explosion

eines Hauses in Erkner

Erkner - Nach der Explosion eines Mehrfamilienhauses in Erkner hat die Polizei am Dienstagfrüh auch den dritten Tatverdächtigen gefasst. Zwei Beschuldigte, 42 und 44 Jahre alt, waren – wie berichtet – bereits am Montag festgenommen worden und hatten die Tat gestanden, wie es bei der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) hieß. Einer der beiden soll nicht direkt beteiligt gewesen sein, sondern im Auto vor dem Haus gewartet haben. Der jetzt gefasste 47-Jährige gilt als mutmaßlicher Haupttäter und soll selbst in dem Haus in der Scharnweberstraße gewohnt haben. Offenbar weil er Ärger mit anderen Bewohnern oder dem Vermieter gehabt haben soll, habe er die Tat begangen, hieß es. Nach der Explosion in der Nacht zu Sonntag war das Mehrfamilienhaus eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Die meisten Bewohner waren nicht zu Hause. Ein Mieter schaffte es, sich ins Freie zu retten. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben