NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

87-jähriger Radfahrer

bei Unfall mit Lkw schwer verletzt

Ein 87-jähriger Radfahrer geriet am Dienstagvormittag in Wilmersdorf aus bislang ungeklärter Ursache unter einen LKW und wurde schwer verletzt. Der 36-jährige Lkw-Fahrer war gegen 10.50 Uhr beim Abbiegen von der Königin-Elisabeth-Straße auf den Kaiserdamm in Richtung Theodor-Heuss-Platz mit dem Radfahrer kollidiert. Der 87-Jährige geriet dabei unter den Lastwagen, konnte aber selbständig wieder unter dem Fahrzeug hervorkommen. Mit Kopfverletzungen und Hautabschürfungen wurde er zur stationären Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Polizei ermittelt jetzt die Unfallursache. Tsp

Angriff in der S-Bahn: Betrunkener

versetzt Schüler einen Kopfstoß

Ein Betrunkener hat in der S-Bahn einen 17-Jährigen angegriffen. Der Mann habe dem Schüler am Montagnachmittag ohne Vorwarnung einen Kopfstoß versetzt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Jugendliche, der mit seiner Schulklasse aus dem fränkischen Emskirchen auf Berlin-Besuch war, erlitt durch den Angriff einen Bluterguss. Die alarmierten Polizisten nahmen den Betrunkenen noch im Ostbahnhof fest. Als die Beamten auf der Dienststelle den Alkoholwert des Mannes testen wollten, randalierte dieser und musste überwältigt werden. Der Test ergab einen Wert von 2,8 Promille. Gegen den mutmaßlichen Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet. dapd

Bildungspaket: Schüler erhalten

ab August ermäßigtes BVG-Ticket

Vom kommenden Monat an gibt es für Kinder und Jugendliche aus Hartz-IV-Familien ein ermäßigtes BVG-Ticket, wenn der Schulweg länger als drei Kilometer ist. Das hat der Senat am gestrigen Dienstag beschlossen. Das Ticket soll als Monatskarte 15 Euro und im Jahresabonnement 12,08 Euro kosten. Regulär kostet die Monatskarte 27 Euro, Geschwisterkinder zahlen 16,50 Euro. Der Senat geht davon aus, dass 20 000 Schüler Anspruch auf die Ermäßigung haben, die im Bildungspaket von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) festgeschrieben ist. Nach Berechnungen von BVG und S-Bahn kostet diese Subventionierung 2,1 Millionen Euro im Jahr. sik

Pro & Contra: Mehrheit

für 0,0 Promille im Straßenverkehr

Klares Votum für die Grünen-Forderung, klares Contra für den geschassten Grünen-Wahlkampfmanager André Stephan, der in der vergangenen Woche von der Polizei bei einer nächtlichen Trunkenheitsfahrt mit dem Auto gestellt wurde. 61 Prozent der Teilnehmer an unserem Pro & Contra haben sich für ein absolutes Alkoholverbot im Straßenverkehr ausgesprochen. 39 Prozent votierten dagegen. Bei der Abstimmung im Internet fiel das Ergebnis sogar noch etwas deutlicher zugunsten einer Verschärfung aus: 64 Prozent der Teilnehmer waren hier für eine 0,0-Promille-Regelung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben