NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Pro und Contra: Mehrheit gegen

Formulare in Fremdsprachen



Erst ein Viertel der anspruchsberechtigten Familien haben Leistungen aus dem Bildungspaket für Kinder aus Hartz-IV- Familien beantragt. Das könnte auch daran liegen, dass vor allem Eltern mit Migrationshintergrund vor den komplizierten Anträgen zurückschreckten, war aus Schulen zu hören. Die Bildungsverwaltun ist gegen mehrsprachige Formulare, will aber Ausfüllhilfen in anderen Sprachen erarbeiten: Die Amtssprache sei Deutsch. Auch die Teilnehmer an unserem Pro & Contra votierten mit 82,9 Prozent mehrheitlich gegen mehrsprachige Behördenformulare, im Internet waren es 74 Prozent. Tsp

S-Bahnverkehr in der City

im Berufsverkehr unterbrochen

Unzählige Fahrgäste konnten gestern am frühen Abend im Berufsverkehr nicht mit der S-Bahn fahren. Grund für die zweistündige Unterbrechung zwischen Alexanderplatz und Friedrichstraße war ein Feuerwehreinsatz auf dem S-Bahnhof Hackescher Markt. kög

Unterschriftensammlung

der Nachtfluggegner gestartet

Die Berliner Initiative für ein Nachtflugverbot von 22 Uhr bis 6 Uhr am künftigen Flughafen in Schönefeld hat am Dienstag mit der Unterschriften-Sammlung begonnen. Um ein Volksbegehren einleiten zu können, sind im ersten Schritt 20 000 Unterschriften erforderlich. kt

Taxistreit in Schönefeld

geht weiter

Die Brandenburger Behörden haben den von Vertretern des Taxigewerbes aus Berlin und Brandenburg ausgehandelten Kompromiss im Taxistreit am Flughafen Schönefeld abgelehnt. Sie befürchten Nachteile für die im Landkreis Dahme-Spreewald zugelassenen Fahrer. Deren Vorrecht, sich im Reißverschlussverfahren ohne Wartezeit in die Reihe der wartenden Fahrer einfädeln zu dürfen, sollte fallen. Vorgesehen war, für alle Fahrer ein gemeinsames Pflichtfahrgebiet für Schönefeld und Berlin zu schaffen, mit einheitliche Regeln und Preisen. kt

Pfarrer Monsignore Ducke

starb im Alter von 69 Jahren

Er stand im 45. Jahr seines priesterlichen Dienstes: Monsignore Karl-Heinz Ducke ist am Dienstag verstorben, teilte das Bischöfliche Ordinariat mit. Der Pfarrer wirkte nach der Wende als einer der Moderatoren des „Runden Tisches“; Vertreter von Politik und Kirche reagierten betroffen auf den Tod des Bürgerrechtlers. bel

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben