NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weniger Keime im Trinkwasser

Potsdam - Die Verunreinigung des Trinkwassers in Potsdam-Babelsberg ist zurückgegangen. Dies hätten erneute Untersuchungen ergeben, teilte die Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) am Sonntag mit. Die gesundheitsschädlichen Coli-Bakterien seien nur noch an wenigen Punkten und in geringem Umfang aufgetreten. Entwarnung könne aber noch nicht gegeben werden. Das Wasser müsse weiterhin abgekocht werden, hieß es. Am Sonnabend war, wie berichtet, bekannt geworden, dass möglicherweise tote Kleintiere in einem Wasserbehälter auf dem Brauhausberg die Ursache für die Verunreinigung waren. Drei tote Mäuse und ein toter Maulwurf wurden dort entdeckt. Das Wasser wird laut EWP von dort in die Babelsberger Trinkwasser-Leitungen gespeist. dapd

Autobrände in Berlin und im Umland Berlin/Teltow - Die Serie von Autobränden setzt sich im Umland fort. In der Nacht zu Sonntag entdeckte ein Anwohner in Teltow zwei Autos, die in Flammen standen und holte die Feuerwehr. Sie löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass zwei weitere Fahrzeuge beschädigt wurden. Während die Polizei des Landkreises Potsdam-Mittelmark keine Angaben zu Brandursache und möglichen Hintergründen machen kann, gehen Berliner Ermittler bei einer Brandstiftung in der Spandauer Heerstraße von einem politischen Motiv aus. Hier entdeckte in der Nacht zu Sonntag ein Zeuge, dass ein „Mercedes“ auf einem öffentlichen Parkplatz brannte. Auch hier löschte die Feuerwehr die Flammen; weitere Autos wurden nicht beschädigt. ling

Mehr S-Bahnen nach Teltow

Berlin/Teltow - Zügiger durch Berlin ins Umland: Vom heutigen Montag an fahren wieder mehr S-Bahnen auf dem Südabschnitt der Nord-Süd-Bahn mit dem Tunnel unter der Berliner Innenstadt. Durch die Aufnahme des Zehn-Minuten- Verkehrs von Gesundbrunnen/Nordbahnhof bis Teltow verkürzen sich auf den Unterwegsbahnhöfen die Wartezeiten, die bisher bis zu zehn Minuten reichten. Jetzt gibt es tagsüber innerhalb von jeweils 20 Minuten insgesamt sechs Fahrten in jeder Richtung im kurzen Minutenabstand. Der Zehn-Minuten-Takt auf der S 25 gilt montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 20.30 Uhr, sonnabends beginnt er um 8 Uhr und sonntags um 11 Uhr. Seit Beginn der Krise bei der S-Bahn im Sommer 2009 fuhren die Züge auf der S 25 lediglich alle 20 Minuten, was vor allem im Berufsverkehr zu überfüllten Wagen führte. Den Zehn-Minuten-Verkehr bis Teltow hatte Brandenburg vor zwei Jahren bestellt. Die Züge aus Teltow sind in 25 Minuten am Potsdamer Platz. kt

Auto überschlägt sich nach Kollision

Perleberg – Bei einem Verkehrsunfall in Reetz bei Perleberg (Prignitz) ist ein Mann schwer verletzt worden. Der 51-jährige Autofahrer hatte am Samstag an einer Kreuzung die Vorfahrt nicht beachtet und war mit einem Lkw zusammengestoßen. Daraufhin überschlug sich der Pkw. Der Mann musste schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben