NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Frau vor Imbiss niedergeschossen: Spur führt zu bekanntem Kriminellen

Die 26-jährige Frau, die in der Nacht zu Montag vor einem Imbiss in der Dörpfeldstraße in Adlershof angeschossen worden war, schwebt weiter in Lebensgefahr. Einem Ermittler zufolge handelt es sich um eine Beziehungstat. „Die beiden haben eine gemeinsame Vorgeschichte“, sagte er. Die Angestellte war von dem Täter direkt auf die Straße geholt worden, bevor er sie niederschoss. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen ermittelt und fahndet nach ihm. Die Details sind den Beamten bekannt – aus ermittlungstaktischen Gründen werden sie derzeit nicht bekannt gegeben. Der Verdächtige gilt als polizeibekannter Krimineller. Das Opfer wurde mit einer schweren Bauchschussverletzung in einer Klinik notoperiert. Sie hat eine kleine Tochter, die sich in der Obhut der Großmutter befindet.tabu

Metalldiebe sorgen für Chaos

im Bahnverkehr

Ein Kabeldiebstahl hat am Dienstag erneut den Bahnverkehr durcheinandergebracht. Von etwa 9.30 Uhr bis zum Nachmittag konnte zwischen dem Bahnhof Südkreuz und Ludwigsfelde nur ein Gleis genutzt werden. Die ICE-Züge aus München wurden über Lichtenberg und Gesundbrunnen umgeleitet, im Regionalverkehr fielen die Fahrten der RE 4 auf diesem Abschnitt aus, Fahrgäste musste auf die RE 5 ausweichen. Dadurch kam es zum Teil zu erheblichen Fahrzeitverlängerungen. Erst vor kurzem hatte die Bahn angekündigt, ihr Konzept gegen Kabeldiebe verbessern zu wollen – unter anderem durch das Codieren neu gelegter Kabel. kt

Gelöbnis im Regierungsviertel –

Straßen ab 12 Uhr gesperrt

Mit erheblichen Verkehrseinschränkungen muss man am heutigen Mittwoch ab 12 Uhr im Regierungsviertel rechnen, das rund um den Reichstag gesperrt ist (siehe Grafik): Am 67. Jahrestag des Attentats auf Hitler werden rund 470 Soldaten bei einem feierlichen Appell von 18.30 bis 19.20 Uhr auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude ihr Gelöbnis ablegen. In Kreuzberg hat die „Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner“ eine Kundgebung von 19 bis 23 Uhr am Heinrichplatz in Kreuzberg angemeldet. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben