NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

WikiLeaks-Gründer Julian Assange „spricht“ in Berlin



Verwirrung löste gestern eine Pressemeldung des Medienboards Berlin-Brandenburg aus, wonach Internetaktivist Julian Assange eine Rede in Berlin halten werde. Beim Internationalen Medienkongress im September werde der Gründer des Internetportals WikiLeaks über die Zukunft der digitalen Öffentlichkeit und die Bedeutung von Transparenz sprechen, hieß es. Assange steht in Großbritannien unter Hausarrest. Er könne nur per Videokonferenz dabei sein, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage. ho

Prepaid-Kunde muss statt 15 000

nur zehn Euro Handyrechnung zahlen

Das Landgericht hat die Klage eines Mobilfunkanbieters gegen einen Prepaid- Kunden auf Zahlung von fast 15 000 Euro abgewiesen. Das Unternehmen habe lediglich Anspruch auf zehn Euro, teilte das Gericht am Donnerstag mit. Der Kunde hatte einen Prepaid-Tarif mit der Option „Webshop-Aufladung 10“ gewählt. Ende August 2009 stellte ihm der Anbieter eine Rechnung über 14.727,65 Euro zu. Der Großteil der Summe fiel für 15 Internetverbindungen über die SIM-Karte an, während derer sich das Guthaben automatisch auflud. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben