NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Leiche auf Feldweg gefunden:

Todesursache noch unklar

Berlin – Eine Passantin hat am Sonntagmittag die Leiche eines etwa 40 bis 50 Jahre alten Mannes gefunden. Sie lag auf dem Feldweg, der am nordöstlichen Stadtrand von der Schönerlinder Straße zum Badesee Arkenberge führt. Dem Vernehmen nach wurden Verletzungen durch Messerstiche entdeckt. Dennoch sei ein Suizid nicht ausgeschlossen, sagte ein Polizeisprecher. Erst kürzlich hatte sich ein Mann vor den Augen der Polizei selbst erstochen. Ha

Busfahrer fand Kiste

mit Gewehrmunition

Potsdam - Ein Busfahrer stellte am Sonntagmorgen in der Geiselbergstraße bei einer Pause eine verdächtige grüne Kiste mit einem roten Stern fest. Beim Öffnen der Kiste bemerkte er, dass darin Munition war, und verständigte die Polizei. Nach deren Angaben waren es 600 Patronen Gewehrmunition. Wem die Munition gehört, ist unklar. Tsp

Dachgeschosswohnung

in der Behrenstraße brannte

Berlin - In einer Dachgeschosswohnung in der Behrenstraße 27 /Ecke Friedrichstraße in Mitte brach am Sonntag gegen 20.42 Uhr aus unbekannter Ursache ein Feuer aus. Die Feuerwehr rückte mit etwa 70 Mann an, gegen 21.33 Uhr war der Brand gelöscht. Menschen kamen nicht zu Schaden. Tsp

Betrunkene Frau

attackiert Mann mit Messer

Berlin - Eine betrunkene 25-Jährige hat am Samstagabend im Görlitzer Park in Kreuzberg einen 44-Jährigen bei einem Streit mit einem Messer attackiert. Der Mann erlitt Schnitt- und Stichverletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Frau wurde festgenommen. dapd

Kind antisemitisch beleidigt

und geschlagen

Berlin - Ein 13-Jähriger, der eine Kippa trug, ist am Sonntag gegen 11 Uhr 30 in der Kolmarer Straße von einem Unbekannten antisemitisch beleidigt und mit einer Kunststoffstange auf den Arm geschlagen worden. Der Junge erstattete in einem nahen Polizeiabschnitt Anzeige, die Beamten konnten den Täter jedoch nicht mehr finden. Tsp

Linksextreme wollen

am 3. September demonstrieren

Berlin - Die linksextremistische Szene mobilisiert für den 3. September zu einer Demonstration gegen Gentrifizierung, unter dem Motto „Nehmen wir uns die Stadt zurück“. Ein Aufruf der „Antifaschistischen Linke Berlin“ (ALB) wurde am Sonntag im Internet veröffentlicht. Treffpunkt soll nachmittags am Hermannplatz sein. Im Polizeipräsidium lag am Sonntag noch keine Anmeldung vor. Der Verfassungsschutz zählt die ALB zum „aktionsorientierten Linksextremismus“.Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar