NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Großverfahren gegen

internationale Schleuserbande



Die mutmaßliche Schleuserbande kassierte für den illegalen Transport von Vietnam über Deutschland nach Großbritannien pro Person bis zu 25 000 Euro. Davon geht die Staatsanwaltschaft im Prozess gegen Van Luyen N. sowie zehn weitere Männer und eine Frau aus. In dem Großverfahren, das am Montag vor dem Landgericht Berlin begonnen hat, geht es um 23 Fahrten. Die Angeklagten im Alter von 22 bis 56 Jahren schwiegen zunächst. Für den Weg gen Westen verkaufen Familien oft Haus und Hof, verschulden sich. Für 25 000 Euro hätten Geschleuste von Mitgliedern der Bande in Vietnam eine „Garantie“ dafür erhalten, dass sie so lange geschmuggelt werden, bis das Ziel erreicht ist. Das war in den verhandelten Fällen stets Großbritannien. Der illegale Transport lief über unter anderem Tschechien, Berlin, Paris. Die Bande soll in allen Transitländern über örtliche Gruppen verfügt haben. Vier der Angeklagten sitzen in Haft, darunter zwei mutmaßliche Organisatoren. Neben sechs Vietnamesen müssen sich ein Georgier, ein Mazedonier und vier Deutsche verantworten. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt. K.G.

Mutmaßliche Schmuggler besaßen Maschinenpistolen und Munition

Die Polizei hat in Charlottenburg Maschinenpistolen und Munition entdeckt. Die Beamten hatten Beweismittel aus einem Ermittlungsverfahren wegen bandenmäßigen Einfuhrschmuggels und Handels mit Betäubungsmitteln ausgewertet, in dem fünf Tatverdächtige am 4. August Haftbefehle erhalten hatten. In den Asservaten fanden die Ermittler einen Autoschlüssel, der einer Garage in der Zillestraße zugeordnet wurde. Dort entdeckten die Polizisten einen Ferrari, der zu einem Fahrzeugbrief passte, der bei der Wohnungsdurchsuchung eines 31-jährigen Bandenmitgliedes beschlagnahmt worden war. Neben dem Fahrzeug standen zwei Taschen, in denen die Polizisten zwei Maschinenpistolen und rund 650 Schuss Munition entdeckten. Die Munition befand sich teilweise in Magazinen, teilweise noch in Verkaufspackungen. Die Untersuchung in dem Ermittlungskomplex dauert an. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben