NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zugbegleiter lässt Kind

auf Bahnsteig allein

Doberlug-Kirchhain- Ein Zugbegleiter hat einen Siebenjährigen allein auf einem Bahnsteig stehenlassen. Der Großvater sei beim Aussteigen in Doberlug-Kirchhain versehentlich im Zug geblieben, bestätigte die Bahn einen Bericht der „Lausitzer Rundschau“. Der Schaffner holte nicht wie vorgeschrieben telefonisch Hilfe für das Kind, obwohl der 70 Jahre alte Großvater ihn im anfahrenden Zug sofort ansprach. Der Fall ereignete sich am 29. Juli. Der Mitarbeiter sei abgemahnt worden, er dürfe nicht mehr als Kundenbetreuer im Nahverkehr arbeiten, hieß es nun. Der Großvater hatte erst auf dem nächsten Bahnhof aussteigen und zu dem Kind zurückfahren können. dpa

Potsdam verteilt Jod-Tabletten

an Reaktor-Nachbarn

Potsdam - Babelsberger sollen künftig besser für einen atomaren Notfall gewappnet sein: Anwohner, die im vier Kilometer-Radius um den Forschungsreaktor des Helmholtz-Zentrums in Wannsee leben, können sich ab dem 1. September mit Jod-Tabletten versorgen. Das teilte die Potsdamer Stadtverwaltung mit. Die Tabletten können auf der Hauptwache der Berufsfeuerwehr gegen Vorlage des Personalausweises abgeholt werden. Bei einem atomaren Ernstfall können Jodtabletten Schilddrüsenkrebs verhindern und Leben schützen. Die Wache in der Holzmarktstraße 6 hat jeweils dienstags von 8 bis 18 Uhr und donnerstags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Die Tabletten werden an alle Menschen im Haushalt im Alter bis 45 Jahre ausgegeben. Mit steigendem Alter nehme das Risiko, an strahlungsbedingtem Schilddrüsenkrebs zu erkranken, stark ab, hieße es. tor

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben