NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Maikrawalle: 35-Jährige

zu Bewährungsstrafe verurteilt

Mit dem Wurf einer Glasflasche in Richtung Polizei hatte sich eine 35-Jährige an den diesjährigen Maikrawallen beteiligt. Ein Amtsgericht verurteilte die geständige Frau am Dienstag wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu neun Monaten Haft auf Bewährung. Zudem muss die Angeklagte 50 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Die Frau stand in einer Gruppe von sieben Personen, als sie nach einer Veranstaltung in Friedrichshain zum Wurf ausholte. Getroffen wurde niemand. Für ihr Verhalten habe sie keine Erklärung, sagte sie im Prozess. Dreieinhalb Monate nach den Ausschreitungen sind in zehn weiteren Prozessen zumeist Bewährungsstrafen verhängt worden. Insgesamt 54 Anklagen sind von der Staatsanwaltschaft erhoben worden, sagte eine Sprecherin. K.G.

Prozess zehn Jahre nach

Überfall auf Taxifahrer

Mehr als zehn Jahre nach einem Überfall auf einen Taxifahrer müssen sich die mutmaßlichen Täter seit Dienstag vor dem Landgericht verantworten. Es waren im Auto sichergestellte Zigarettenkippen, die auf die Spur der 35 und 41 Jahre alten Männer führten. Ein routinemäßiger Abgleich mit der DNA-Datenbank des Bundeskriminalamtes brachte im Vorjahr die entscheidenden Analyse-Treffer. Im Februar 2001 war ein 49-jähriger Taxifahrer in der Havelberger Straße in Moabit unvermittelt von zwei Fahrgästen attackiert worden. Einer der Täter zog eine Pistole und griff nach der Börse. Nach einem Gerangel flohen die Räuber ohne Beute. Über den wegen anderer Verfahren gespeicherten „genetischen Fingerabdruck“ wurden die jetzt Angeklagten ermittelt und vor einem Jahr festgenommen. Vor Gericht bestritt einer von ihnen den Vorwurf, der zweite Angeklagte schwieg. Der Prozess geht am Donnerstag weiter. K.G.

Fußgänger bei Unfall

mit Straßenbahn verletzt

Ein Fußgänger wurde am Montagnachmittag in Alt-Hohenschönhausen von einer Straßenbahn erfasst und kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Der 72-Jährige überquerte gegen 15.15 Uhr die Landsberger Allee, obwohl die Fußgängerampel Rot zeigte. Die Straßenbahnfahrerin der Linie M6 erlitt einen Schock, der Bahnverkehr war zeitweise unterbrochen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben